Lieber OLED: Samsung stellt LCD-Fertigung ein

Samsung wird künftig keine eigenen LCDs für seine Fernseher mehr bauen und stattdessen die OLED-Produktion erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung will lieber mehr OLED-Panels bauen.
Samsung will lieber mehr OLED-Panels bauen. (Bild: JUNG YEON-JE/AFP via Getty Images)

Der südkoreanische Hersteller Samsung plant offenbar, seine letzten Produktionsstätten für LC-Panels in Südkorea zu schließen. Das berichtet die Branchenzeitung Digitimes unter Berufung auf lokale Medienunternehmen in Südkorea.

Stellenmarkt
  1. Koordinator (m/w/d) IT-Infrastructure & -Services
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. JavaScript-Entwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Demnach will Samsung auf den bisherigen Produktionsstraßen künftig OLED-Panels fertigen. Dabei soll es sich um 6G-OLED-Panels für kleine und mittelgroße Geräte handeln, also etwa Smartphones, Tablets und kleinere Monitore.

An einem weiteren Standort (Fabrik L8-1) wurde die Produktionsstraße für große LCDs mit einer für ebenfalls große OLED-Bildschirme ersetzt. Digitimes zufolge sollen dort monatlich 30.000 Panels gefertigt werden. Insgesamt will Samsungs Displaysparte in der Fabrik L8-1 im Jahr Bildschirme für eine Million Fernseher in der Größe von 55 und 65 Zoll bauen. An dem Standort soll es weitere Freiflächen geben, die mit zusätzlichen OLED-Produktionsstraßen gefüllt werden sollen.

Anlagen werden an andere Hersteller verkauft

Das nicht mehr benötigte LCD-Equipment will Samsung an andere Fertiger verkaufen, vor allem an Unternehmen aus China. So sollen BOE und China Star Optoelecronics Technology (CSOT) an den Anlagen interessiert sein.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dass Samsung die Fertigung von LCD-Fernsehern aufgibt, bedeutet der Schritt nicht. Wie Winfuture schreibt, will der Hersteller auch weiterhin Fernseher mit LC-Bildschirmen bauen, wird die benötigten Panels allerdings künftig bei externen Fertigern einkaufen - etwa bei BOE.

Samsung hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, sich verstärkt auf die Produktion von OLED-Panels zu konzentrieren. Samsung ist Marktführer im Bereich der Flachbildfernseher und einer der größten Hersteller von OLED-Displays. Darunter fallen auch flexible OLED-Bildschirme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Ziele gänzlich verfehlt: Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg
    "Ziele gänzlich verfehlt"
    Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg

    Das Innenministerium hat die Nutzung von De-Mail um den Faktor 1.000 falsch eingeschätzt. Es soll daher die Einstellung des Dienstes prüfen.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. Actionserie: Respawn stoppt Verkauf von Titanfall
    Actionserie
    Respawn stoppt Verkauf von Titanfall

    Das erste Titanfall verschwindet aus den Stores. Unklar ist: Droht das Ende der Serie - oder winkt ein Neuanfang?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen • Crucial-RAM (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) [Werbung]
    •  /