Abo
  • Services:

Lidl Connect: Mehr Tarife erhalten Telefon- und SMS-Flatrate ohne Aufpreis

Erst Aldi, dann Lidl: Auch bei Lidl Connect gibt es nun mehr Prepaid-Tarife mit Telefon- und SMS-Flatrate. Die betreffenden Optionen bleiben dabei im Preis gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Leistungen bei den Lidl-Connect-Tarifen
Mehr Leistungen bei den Lidl-Connect-Tarifen (Bild: Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images)

Lidl-Connect-Kunden können künftig aus drei verschiedenen Allnet-Tarifen wählen. Diese unterscheiden sich nur durch die Höhe des ungedrosselten Datenvolumens. Ab dem 5. Juli 2018 will Lidl die neuen Connect-Tarife anbieten. Die Bezeichnungen der Tarife, der Preis und das enthaltene ungedrosselte Datenvolumen bleiben identisch. Vor einem Monat hatte Aldi alle Aldi-Talk-Optionen mit einer Telefon- und SMS-Flatrate ausgestattet, Lidl zieht hier nun nach. Allerdings gibt es aufgrund einer anderen Tarifstruktur bei Lidl weiterhin einen Tarif mit Inklusiveinheiten für Telefonie und SMS.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Landesbetrieb Straßenbau NRW, Nordrhein-Westfalen

Die beiden neuen Allnet-Tarife sind Smart S und Smart L. Smart S hat bislang 300 Einheiten für Telefonate und SMS, während es bei Smart L bislang 600 Einheiten für Telefonie und SMS gibt. Zudem gab es schon eine Anbieter-interne Flatrate für Telefonie und SMS. Ab dem 5. Juli 2018 erhalten sowohl Smart S als auch Smart L eine Flatrate für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze.

Die Option Smart S kostet weiterhin 7,99 Euro und hat eine Laufzeit von vier Wochen. Im Tarif ist ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte enthalten. Wird das Volumen in weniger als vier Wochen aufgebraucht, wird die maximale Geschwindigkeit auf 64 KBit/s gedrosselt. Das gilt auch für alle anderen gedrosselten Datenflatrates, die das LTE-Mobilfunknetz von Vodafone nicht nutzen dürfen. Die maximal mögliche Geschwindigkeit beträgt in allen Optionen 32 MBit/s.

Die Option Smart L kostet bei einer Laufzeit von vier Wochen weiterhin 12,99 Euro und umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte. Bestandskunden erhalten die beiden neuen Optionen ebenfalls, sobald diese nach dem 5. Juli 2018 verlängert wird. Während der Laufzeit der Option wird die Leistung nicht angepasst.

Keine Änderungen bei den übrigen Optionen

Die beiden übrigen Lidl-Connect-Optionen bleiben unverändert: Die Option All-Net-Flat für 19,99 Euro bei einer Laufzeit von vier Wochen bietet neben der Telefon- und SMS-Flatrate ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte.

Smart XS bleibt die einzige Option ohne Telefon- und SMS-Flatrate. Kunden erhalten ein ungedrosseltes Datenvolumen von 500 MByte, 100 Einheiten für Telefonate und SMS in alle deutschen Netze. Jede weitere Telefonminute und SMS kostet neun Cent. Eine Anbieter-interne Flatrate ist nicht dabei. Der Vierwochenpreis beträgt 4,99 Euro.

Alle Optionen müssen 13 Mal gebucht werden, um diese das ganze Jahr über nutzen zu können. Im März 2018 hatte Lidl das ungedrosselte Datenvolumen in allen Optionen aufgestockt.

Der Basistarif von Lidl Connect bleibt unverändert, hier gibt es aber auch keine Inklusivleistungen und keine monatlichen Fixkosten. Das Starterpaket mit SIM-Karte kostet 9,99 Euro; darin enthalten ist ein Startguthaben von 10 Euro ohne Inklusivleistungen. Jede Telefonminute und SMS kostet neun Cent. Mobile Datennutzung ist gegen Aufpreis möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)

Prinzeumel 02. Jul 2018

Die Preiserhöhung liegt dann aber schon ne weile zurück. Denn Lidl rechnet schon ewig...

robinx999 02. Jul 2018

Also Aldi Talk hat meinen Tarif (300 Freiminuten) direkt während der Laufzeit auf eine...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /