• IT-Karriere:
  • Services:

Lichtfeldkamera: Googles neue Kamera nimmt volumetrische Videos auf

Das Aufnahmesystem besteht aus 46 Einzelkameras, deren Bilder ein KI-Algorithmus montiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles volumetrische Kamera: 46 Actioncams
Googles volumetrische Kamera: 46 Actioncams (Bild: Google/Screeshot: Golem.de)

Ein Video aufzunehmen, in das der Zuschauer eintauchen kann, ermöglicht ein Aufnahmesystem, das Google entwickelt hat. Es besteht aus 46 Kameras, die auf einem großen Ball angeordnet sind. In den damit aufgenommenen Videos kann sich der Betrachter in eingeschränktem Rahmen bewegen.

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Das Aufnahmesystem besteht aus 46 Einzelkameras, die auf eine Kunststoffkugel mit einem Durchmesser von 92 cm montiert sind. Die Kameras sind in einer Entfernung von 18 cm zueinander angeordnet. Sie haben jeweils ein Sichtfeld von 120 x 90 Grad. Die Sichtfelder überlappen, um die Bilder der einzelnen Kameras zu einem montieren zu können.

Das Montieren übernimmt eine Software. Dabei kommt Deepview zum Einsatz, ein Algorithmus mit künstlicher Intelligenz (KI). Aus den Bildern der Actioncams wird ein volumetrisches Video erzeugt, dessen Betrachtung neue Möglichkeiten eröffnet.

Die Videos können in einer VR-Brille oder auch im Browser dargestellt werden. Der Betrachter kann sich in sechs Freiheitsgraden bewegen. Das bedeutet, er kann den Kopf bewegen, die Perspektive ändern oder hinter ein Objekt schauen. Laut Google hat er einen Betrachtungsraum mit einem Durchmesser von 70 cm. Für ein echtes volumetrisches Video ist ein deutlich größeres und aufwendigeres Studio nötig.

Google beschäftigt sich schon seit längerem mit Lichtfeld-Aufnahmetechnik. 2018 wurde eine entsprechende Kamera vorgestellt, die aus zwölf Einzelkameras besteht. Kurz darauf kaufte Google den Lichtfeldkamera-Hersteller Lytro und schloss ihn wenig später. Die Beschäftigen wechselten zu Google.

Google will die Kamera im kommenden Monat auf der Konferenz Siggraph vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)
  3. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)

PanicMan 01. Jul 2020

Das was du auf dem Bild siehst sind die Monitore der Kameras innerhalb des Balls... ;-)

Robert.Mas 24. Jun 2020

Ja gibt es bei Steam: https://store.steampowered.com/app/771310/Welcome_to_Light_Fields/


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
    Star auf Disney+
    Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

    Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
    2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
    3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

      •  /