Abo
  • Services:

Lichtfaserbeton: Leuchtstreifen an der Bahnsteigkante sollen Einstiege zeigen

Im S-Bahnhof Stuttgart können sich Fahrgäste vom Licht leiten lassen. In die Bahnsteigkante eingebauter Lichtfaserbeton zeigt an, wo der Zug hält und sich die Türen befinden. Künftig sollen auch Wagen mit freien Plätzen markiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die leuchtende Bahnsteigkante
Die leuchtende Bahnsteigkante (Bild: Deutsche Bahn)

Die Deutsche Bahn nennt die leuchtende Bahnsteigkante "dynamische Wegeleitung mit Leuchtstreifen": Dabei handelt es sich um Lichtfaserbeton des Startups SIUT aus Berlin, das Nutzern des öffentlichen Nahverkehrs in Stuttgart-Bad Cannstatt am Gleis 2 zeigt, wo die nächste S-Bahn halten wird, und wo sich die Türen befinden werden.

Stellenmarkt
  1. McService GmbH, München
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

So soll das Einsteigen zügiger gehen und die S-Bahn pünktlicher abfahren können. "Unser Lichtfaserbeton zeigt Symbole, die intuitiv verständlich sind, und mit denen sich Fahrgäste besser orientieren können", sagte SIUT-Geschäftsführer Vincent Genz.

Künftig können die Leuchten auch anzeigen, in welchen Wagen es freie Plätze gibt. Dabei setzt das Unternehmen Software seines Londoner Partners Opencapacity ein. Dazu werden Videodaten der Kameras ausgewertet, um die Belegung der Wagen zu übermitteln. Volle Wagen werden mit roten, Abteile mit vielen freien Plätzen mit grünen und mittelmäßig belegte Wagen mit gelben Symbolen markiert. Den Betreibern zufolge erfolgt die Auswertung nach den geltenden Datenschutzvorgaben. Bei positiver Kundenresonanz will die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben weitere Bahnsteige zum Leuchten bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.299,00€

okidoki 28. Feb 2018

Das Kernproblem löst das nicht: Die Verspätungen entstehen, weil die S-Bahnen in...

me2 27. Feb 2018

In Stuttgart gibt es ja drei Längen für die S-Bahn. 1 Zugeinheit = Kurzzug 2...

anonym 27. Feb 2018

bei den bahn comfort reservierungen ists (theoretisch) so, dass du für die eingetragene...

anonym 27. Feb 2018

ich vermute, dass sbahn von der restlichen (bundesweiten) bahn getrennt läuft, und je...

JouMxyzptlk 27. Feb 2018

Meinst du so was? https://www.wien.gv.at/english/transportation-urbanplanning/public...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /