Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Glühwürmchen, 4 mm lang
Ein Glühwürmchen, 4 mm lang (Bild: Canon)

Lichtempfindlich Canon-Vollformatsensor nimmt Glühwürmchen mit 0,01 Lux auf

Um die Möglichkeiten seines neuen, hochlichtempfindlichen Vollformatsensors mit 2 Megapixeln zu demonstrieren, hat Canon bei Nacht Glühwürmchen in Farbe gefilmt. Eigentlich ist das ohne zusätzliche Beleuchtung nicht möglich.

Anzeige

Glühwürmchen leuchten so schwach, dass sie eigentlich ohne zusätzliche Beleuchtung nicht gefilmt werden können. Mit einem besonders empfindlichen Sensor ist es Canon nun gelungen. Die 0,01 Lux, die die Insekten erzeugen, reichten dabei als einzige Lichtquelle aus.

Canon hatte seinen neuen CMOS-Sensor im 35-mm-Format schon im März 2013 angekündigt, war aber bislang eine Demonstration seiner Fähigkeiten schuldig geblieben. Der Vollformatsensor ist ausschließlich zum Filmen geeignet. Da die gesamte Sensorfläche für Full-HD-Aufnahmen genutzt wird, sind zwar recht wenige Pixel auf der Fläche untergebracht, doch dadurch soll die Bildqualität in Hinsicht auf Rauschverhalten auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr gut sein.

  • Canons lichtstarker Vollformat-CMOS-Sensor  (Bild: Canon)
  • Canons Prototyp einer lichtstarken Videokamera  (Bild: Canon)
Canons Prototyp einer lichtstarken Videokamera (Bild: Canon)

Canons 35-mm-CMOS-Sensor ist mit Pixeln ausgestattet, die 19 Mikrometer groß sind. Das ist ungefähr die 7,5fache Größe der Pixel, die bei Canons DSLR-Spitzenmodell EOS 1 D X auf dem Vollformatsensor sitzen. Durch diese großen Pixel soll eine extrem große Lichtempfindlichkeit bei niedrigem Bildrauschen möglich sein. Zur Vorstellung im März teilte Canon mit, dass als Beleuchtung 0,03 Lux ausreichen, doch nun haben es die Ingenieure sogar geschafft, dass die extrem geringe Leuchtstärke von Glühwürmchen für vernünftige Bilder genutzt werden kann, wobei sogar die Umgebung rund um die Glühwürmchen zu erkennen ist. Zum Vergleich: Eine Vollmondnacht kommt auf eine Beleuchtungsstärke von 0,3 Lux, der Neumond ungefähr 0,03 Lux.

Dennoch sind der Sensor und die dazugehörige Kamera immer noch im Prototypstadium. Wann die Technik marktreif ist, teilte der japanische Kamerahersteller nicht mit.


eye home zur Startseite
Egon E. 18. Sep 2013

Du hast offensichtlich als Einziger nicht verstanden, worum es hier geht. Deine Wortwahl...

Egon E. 18. Sep 2013

Die wäre auch nicht geringer als f/0,95 direkt an Vollformat Kleinbld.

Arahn 16. Sep 2013

Ja, Nein, Jaein. Ein solcher Sensor wird nicht den Weg in eine handelsübliche DSLR...

Egon E. 16. Sep 2013

Wenn am Ende nur 2 MP rauskommen sollen, hat eine höhere Auflösung doch keinen Mehrwert...

YoungManKlaus 16. Sep 2013

sollte man meinen, ein hersteller von so equipment schafft es, videos in einer höheren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Samvardhana Motherson Innovative Autosystems B.V. & Co. KG., Michelau
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 79,90€
  2. 39,99€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Interessante Idee...

    IchBIN | 04:01

  2. Re: So funktioniert die App:

    Komischer_Phreak | 03:55

  3. Re: Es gibt keinen kostenlosen Google-Service

    divStar | 03:39

  4. Re: Dazu bräuchte es vor allem eine vernünftige...

    divStar | 03:37

  5. Re: Ein Beweis ist das trotzdem nicht...

    bombinho | 03:34


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel