LicheeRV: Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte

Das LicheeRV verwendet den Allwinner D1, der auf der RISC-V basiert. Damit können diverse Bastelprojekte realisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Sipeed LicheeRV misst nur wenige Millimeter.
Das Sipeed LicheeRV misst nur wenige Millimeter. (Bild: Sipeed/Montage: Golem.de)

Der chinesische Hersteller Sipeed bietet ein neues kleines Bastelboard mit RISC-V-SoC an. Das LicheeRV misst 43,2 x 25 mm und ist entsprechend klein. Darauf ist der Allwinner D1 verbaut, ein SoC mit einkernigem 64-Bit-RISC-V-Prozessor (Xuantie C906) mit einer Taktrate von 1 GHz. Daneben sind 512 MByte DDR3-RAM verlötet.

Wie bei einem Raspberry Pi werden OS und Daten nicht auf dediziertem Flash-Speicher installiert. Das kann Kosten- und Platzgründe haben, ist aber generell auch praktisch, wenn das Betriebssystem zuvor von einem anderen Computer konfiguriert wird. Dafür implementiert das Board einen kurzen Micro-SD-Steckplatz. Eine eingesteckte Karte dürfte daher etwas über das Board herausragen.

USB-C und M.2

Neben dem Micro-SD-Kartenleser wird hier zudem ein USB-Typ-C-Port verbaut. Der kann etwa zum Debugging genutzt werden. Alternativ ist eine serielle Schnittstelle mit vier Pins vorhanden. Das System bietet zudem zwei M.2-B-Key-Schnittstellen an. Es kann so an Adapterplatinen oder anderes Zubehör angeschlossen werden. Das Board benötigt für den Betrieb 2,5 Watt (5 Volt, 500 Milliampere).

Bisher gibt es ein paar Linux-Distributionen, die sich für den Allwinner D1 und den RISC-V-Befehlssatz eignen. Dazu zählt etwa Debian, das der Hersteller auch als kompatibles OS angibt. Zudem kann das Board mit einem kleinen Display gekoppelt werden. Das zeigt der Hersteller mit der LicheeRV-86 als Steuerungskonsole mit 480-x-480-Pixel-Touchscreen.

  • Sipeed LicheeRV (Bild: Sipeed)
  • Sipeed LicheeRV (Bild: Sipeed)
  • Sipeed LicheeRV (Bild: Sipeed)
  • Sipeed LicheeRV (Bild: Sipeed)
Sipeed LicheeRV (Bild: Sipeed)

Das Sipeed LicheeRV kann auf dem chinesischen Portal Aliexpress bestellt werden. Die Kosten für EU-Staaten belaufen sich auf 18,25 Euro. Dazu kommen 5,62 Euro Versand, also insgesamt 23,87 Euro. Die Versanddauer beläuft sich auf etwa vier Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
So funktioniert ChatGPT

Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
Ein Deep Dive von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
Artikel
  1. i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
    i4
    BMW lässt sich am Berg nicht updaten

    Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

  2. Italien, USA, Frankreich: Großer Cyberangriff zielt auf zwei Jahre alte Lücke
    Italien, USA, Frankreich
    Großer Cyberangriff zielt auf zwei Jahre alte Lücke

    Eigentlich wurde die Lücke in VMWare ESXi schon Anfang 2021 behoben. Die Arbeit machten sich viele Firmen nicht. Nun haben sie Probleme.

  3. Linux-E-Learning-Paket zum halben Preis!
     
    Linux-E-Learning-Paket zum halben Preis!

    Linux-Profi werden mit dem 16-stündigen E-Learning-Paket der Golem Karrierewelt. Noch bis Ende Februar mit 50 Prozent Rabatt!*
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /