Libretro: Emulator-Software Retroarch erscheint für Steam

Ende Juli 2019 soll Retroarch auf Steam erscheinen. Die Entwickler des Frontends für Emulatoren deuten zart an, dass sie langfristig an eine weitgehende Integration mit dem Onlineportal von Valve denken.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve Corporation)

Voraussichtlich am 30. Juli 2019 wollen die Entwickler von Retroarch ihr Programm als kostenlosen Download auf Steam anbieten. Für Fans von älteren Konsolen- und PC-Games ist das eine große Sache: Archage erleichtert die Verwaltung von Spielesammlungen, Controller-Einstellungen und Emulatoren - vor allem mit der vom selben Team programmierten Libretro API.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Damit wiederum ist es unter anderem möglich, ein älteres Kultspiel als sogenannten Libretro Core aufzubereiten und dieses Paket dann relativ einfach über Retroarch zu verwenden. Das Frontend ist für Windows-PC, MacOS, Linux, Konsolen, mobile Plattformen und Hardware wie Raspberry Pi verfügbar. Die Version auf Steam soll zuerst nur Windows-PC unterstützen. Später soll möglicherweise Support für Linux und MacOS folgen. Emulatoren, Bios-Dateien oder Spiele-ROMs enthält Retroarch nicht, um die müssen sich die Nutzer selbst kümmern.

Der eigentliche Clou ist aber, dass die Entwickler von Retroarch schreiben, sie wollten in ihr Programm möglicherweise Unterstützung für Steamworks SDK einbauen. Über konkrete Pläne sprechen sie noch nicht. Vorstellbar ist aber, dass die Nutzer später etwa über die Steam-Version von Retroarch relativ einfachen Zugriff auf Libretro Cores und damit auf alle Inhalte und Funktionen erhalten.

Allerdings stellt sich spätestens dann die Frage nach dem Urheberrecht. Die Macher von Retroarch sind sich dieser Problematik offensichtlich bewusst: Wohl deshalb schreiben sie in ihrer Ankündigung, dass "Retroarch oder die Libretro API zwar nichts Besonderes mit Emulatoren zu tun" hätten, räumen aber auch ein, dass die meisten Nutzer sie genau "für diesen Zweck verwenden". Ob sie mit dieser Argumentation in möglichen rechtlichen Auseinandersetzungen durchkommen, ist derzeit schwer abzusehen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Libretro und Retroarch sind Projekte, die von Enthusiasten vorangetrieben werden. Das Team kann unter anderem über Patreon unterstützt werden; bislang kommen dort rund 1.300 US-Dollar im Monat zusammen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
    New World im Test
    Amazon liefert ordentlich Abenteuer

    Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /