• IT-Karriere:
  • Services:

Libreoffice 4.3: 3D-Modelle, besseres OOXML und Monster-Absätze

Mit der Veröffentlichung von Libreoffice 4.3 unterstützt die freie Office-Suite besser verschiedene Dateiformate, erlaubt 3D-Modelle in Präsentationen und beseitigt viele Fehler.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Monsterabsatz in Libreoffice Writer 4.3
Ein Monsterabsatz in Libreoffice Writer 4.3 (Bild: Caolán McNamara - CC-BY-SA 3.0)

Mit Libreoffice 4.3 entfernt das Team einen etwa elf Jahre alten Fehler, der die Länge eines Absatzes in Dokumenten auf 16-Bit, also etwa 65.500 Zeichen beschränkte. Der Wert ist nun 32-Bit und erlaubt so mehr als 2 Milliarden Zeichen, was das Team in der Ankündigung scherzhaft als "Monsterabsatz" bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit den ursprünglich von Microsoft stammenden und mittlerweile offen standardisierten OOXML-Formaten verbessert worden. So werden Schriften besser dargestellt, Zeichenstile und -Eigenschaften bleiben erhalten und Zeichnungen, die mit DrawingML in den OOXML-Dateien gespeichert sind, sollen sich nun fehlerfrei im- und exportieren lassen. Die Verschachtelung von OOXML-Dateien ineinander ist ebenfalls erlaubt.

Zudem können nun auch in Libreoffice Tabellenkalkulationen sowie Datenbanken aus MS Works verwendet werden, ebenso wie alte Mac-Dateiformate wie ClarisWorks, ClarisResolve, MacWorks und SuperPaint. In ODF-, DOC-, DOCX-, und RTF-Dateien eingebettete Kommentare lassen sich formatübergreifend verwenden, können einheitlich formatiert und innerhalb der Dokumentengrenzen gedruckt werden.

Die Arbeit mit der Tabellenkalkulation Calc soll durch eine bessere farbliche Unterlegung einzelner Zellen sowie eine überarbeitete Statusanzeige, die etwa die Größe einer Zellenauswahl darstellt, einfacher werden. In Präsentationen, die mit Impress erstellt werden, lassen sich nun direkt statische oder animierte 3D-Modelle integrieren. Dazu wird das Format glTF verwendet, das im Khronos-Konsortium entsteht. Noch steht dies aber nur Windows- und Linux-Nutzern zur Verfügung. Über eine Bibliothek zum Konvertieren lassen sich auch Collada- und KMZ-Dateien verwenden.

Außerdem ist Analysen des Codes durch Coverity zufolge die Fehlerdichte in Libreoffice in den vergangen zwei Jahren deutlich gesunken. Eine ausführliche Liste mit den Neuerungen in Libreoffice 4.3 findet sich im Wiki der Entwickler. Quellcode und Binärversionen für Windows, Mac OS X und Linux stehen ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  2. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  3. 18,00€ (bei ubi.com)
  4. 30,00€ (bei ubi.com)

JakeJeremy 31. Jul 2014

Klar, nur inkrementelle Updates sind echte Updates. Definition laut Duden: Da steht...

Astorek 30. Jul 2014

... Hinzu kommt, dass sich nichtmal Microsoft selbst an die eigenen OOXML-Standards hält...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /