Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Monsterabsatz in Libreoffice Writer 4.3
Ein Monsterabsatz in Libreoffice Writer 4.3 (Bild: Caolán McNamara - CC-BY-SA 3.0)

Libreoffice 4.3: 3D-Modelle, besseres OOXML und Monster-Absätze

Mit der Veröffentlichung von Libreoffice 4.3 unterstützt die freie Office-Suite besser verschiedene Dateiformate, erlaubt 3D-Modelle in Präsentationen und beseitigt viele Fehler.

Anzeige

Mit Libreoffice 4.3 entfernt das Team einen etwa elf Jahre alten Fehler, der die Länge eines Absatzes in Dokumenten auf 16-Bit, also etwa 65.500 Zeichen beschränkte. Der Wert ist nun 32-Bit und erlaubt so mehr als 2 Milliarden Zeichen, was das Team in der Ankündigung scherzhaft als "Monsterabsatz" bezeichnet.

Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit den ursprünglich von Microsoft stammenden und mittlerweile offen standardisierten OOXML-Formaten verbessert worden. So werden Schriften besser dargestellt, Zeichenstile und -Eigenschaften bleiben erhalten und Zeichnungen, die mit DrawingML in den OOXML-Dateien gespeichert sind, sollen sich nun fehlerfrei im- und exportieren lassen. Die Verschachtelung von OOXML-Dateien ineinander ist ebenfalls erlaubt.

Zudem können nun auch in Libreoffice Tabellenkalkulationen sowie Datenbanken aus MS Works verwendet werden, ebenso wie alte Mac-Dateiformate wie ClarisWorks, ClarisResolve, MacWorks und SuperPaint. In ODF-, DOC-, DOCX-, und RTF-Dateien eingebettete Kommentare lassen sich formatübergreifend verwenden, können einheitlich formatiert und innerhalb der Dokumentengrenzen gedruckt werden.

Die Arbeit mit der Tabellenkalkulation Calc soll durch eine bessere farbliche Unterlegung einzelner Zellen sowie eine überarbeitete Statusanzeige, die etwa die Größe einer Zellenauswahl darstellt, einfacher werden. In Präsentationen, die mit Impress erstellt werden, lassen sich nun direkt statische oder animierte 3D-Modelle integrieren. Dazu wird das Format glTF verwendet, das im Khronos-Konsortium entsteht. Noch steht dies aber nur Windows- und Linux-Nutzern zur Verfügung. Über eine Bibliothek zum Konvertieren lassen sich auch Collada- und KMZ-Dateien verwenden.

Außerdem ist Analysen des Codes durch Coverity zufolge die Fehlerdichte in Libreoffice in den vergangen zwei Jahren deutlich gesunken. Eine ausführliche Liste mit den Neuerungen in Libreoffice 4.3 findet sich im Wiki der Entwickler. Quellcode und Binärversionen für Windows, Mac OS X und Linux stehen ab sofort zum Download bereit.


eye home zur Startseite
JakeJeremy 31. Jul 2014

Klar, nur inkrementelle Updates sind echte Updates. Definition laut Duden: Da steht...

Astorek 30. Jul 2014

... Hinzu kommt, dass sich nichtmal Microsoft selbst an die eigenen OOXML-Standards hält...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PROMOS consult GmbH, Berlin
  2. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut (Chiemsee)
  4. über HB Marketing Personal, Mindelheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 139,90€
  3. 44,90€

Folgen Sie uns
       


  1. M-net

    G.fast-Ausbau erfolgte in nur einem Jahr

  2. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  3. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  4. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  5. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  6. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  7. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  8. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  9. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  10. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
Elektromobilität
Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
  1. Intel und Samsung Qualcomm wird massive Störung des Wettbewerbs vorgeworfen
  2. Feldstudie Qualcomm testet erfolgreich LTE-Steuerung von Multicoptern
  3. Apple Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

  1. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Muhaha | 15:22

  2. Und wie baut man das Teil ein?

    tingelchen | 15:21

  3. Re: Vielen Dank!

    jg (Golem.de) | 15:20

  4. sehr sehr sehr sehr ambitioniert

    pk_erchner | 15:20

  5. Fingerabdrucksensor auf der Rückseite?

    mercalli12 | 15:20


  1. 15:31

  2. 15:07

  3. 14:39

  4. 14:20

  5. 14:08

  6. 14:00

  7. 13:56

  8. 13:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel