Librem One: Purism startet Angebot für sichere Online-Dienste

Das für Linux-Laptops und sein Linux-Smartphone-Projekt bekannte Unternehmen Purism startet Librem One, ein Bündel sicherer Bezahldienste bestehend aus Chats, Social Media, Mail und VPN, und muss gleich am ersten Tag eine Sicherheitslücke im Chat beheben.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Als Logo für Librem One dienen stilisierte Regenbögen.
Als Logo für Librem One dienen stilisierte Regenbögen. (Bild: John Fowler, flickr.com/CC-BY 2.0)

Bekanntgeworden ist der Hersteller Purism mit seinen sicheren Laptops, die es zum Beispiel erlauben, bestimmte Hardware-Komponenten abzuschalten und die mit möglichst viel freier Software ausgeliefert werden. Außerdem arbeiten die Purism-Macher an einem freien Smartphone, dem Librem 5, das im dritten Quartal 2019 erscheinen soll. Nun folgt mit Librem One ein Software-Service-Angebot, das auch als Ersatz für Online-Office-Angebote von Microsoft oder Google dienen soll.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Daten / Technik
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  2. powercloud Solution Architect (m/w/d) IT 128
    DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
Detailsuche

Bei Librem One handelt es sich um verschiedene Dienste wie E-Mail, VPN, Chat und Social Media, die als einheitlich Marke zusammengefasst werden und die Anwender zu einem monatlichen Preis von 8 US-Dollar pro Person nutzen können. Zugleich sammelt Purism über eine Crowdfunding-Kampagne Geld, um weitere solcher Dienste anbieten zu können.

Hinter Librem Mail, Librem Chat, Librem Tunnel und Librem Social verbergen sich bekannte Open-Source-Technologien. So verwendet das Mail-Programm K9 samt GPG-Erweiterung, Librem Tunnel setzt auf OpenVPN, Librem Social baut auf Mastodon sowie dem Activity-Pub-Protokoll auf und für einen Chat-Dienst zudem auf Riot und die Protokolle Matrix und XMPP. Weitere geplante Dienste sind Librem Files als verschlüsselter Dateientausch, Librem Backup für verschlüsselte Cloud-Backups und Librem Contacts zur verschlüsselten Kontakte-Synchronisation. Mit Librem Pay sind außerdem ein Bezahlservice und mit Librem Dial ein Prepaid-Tarif samt virtueller Telefonnummer geplant.

Probleme beim Start

Schon beim Start von Librem One hat es aber direkt Probleme gegeben, wie ein Blogpost beschreibt. Wie ein Nutzer entdeckte, ermöglichte ein Bug, dass sich LDAP-Nutzer als beliebige andere Anwender beim Librem Chat anmelden konnten. Ausgelöst hat das lediglich ein fehlender Unterstrich in einer Codezeile des Plugins matrix-synapse-ldap3. Purism setzte den Dienst für 30 Minuten aus, behob die Lücke und entfernte existierende Access Tokens. Nutzer des Dienstes mussten sich danach neu anmelden.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Bekanntwerden der Lücke und dem Beheben dieser demonstriert Purism das, womit sich viele andere Unternehmen oft zurückhalten - Transparenz. Der Blogpost informierte die Nutzer über den Zwischenfall, lieferte nötige Details, verwies auf potenzielle Auswirkungen und erklärte ihnen, was sie tun können, um eventuelle Identitätsübernahmen zu bemerken. So betraf der Bug ausschließlich den Chat-Dienst und hatte, da dieser gerade gestartet war, keine Purism bekanntgewordenen Konsequenzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /