Abo
  • IT-Karriere:

Librem 5: Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone

Das Smartphone Librem 5 soll mit einem Mainline-Linux-Kernel und ausschließlich freien Treibern laufen. Das Team von Hersteller Purism zeigt nun ein funktionierendes Entwicklerboard als Prototyp mit dem Quadcore-ARM-SoC und Full-HD-Display.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwicklerplatine des Librem 5 läuft schon mit Gnome.
Die Entwicklerplatine des Librem 5 läuft schon mit Gnome. (Bild: Purism)

Vor wenigen Wochen kündigten die Macher der Purism-Laptops das Smartphone-Projekt Librem 5 an, das fast vollständig auf proprietäre Soft- und Firmware verzichten soll. Die Communitys von KDE Plasma und Gnome unterstützten das Projekt öffentlich und wollen für entsprechende Softwareunterstützung aus der Linux-Community sorgen. Konkrete Details zur Hardware waren anfangs noch nicht verfügbar, das holt der Purism-Chef Todd Weaver nun aber nach.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Wie erwartet, arbeitet das Team derzeit mit dem SoC i.MX6, da dieser vollständig von der Linux-Community mit freien Treibern unterstützt wird. Das gilt explizit auch für die Vivante-GPU, für die seit einigen Jahren der freie Etnaviv-Treiber entsteht. Das Mobilfunkmodul soll als externes Modem auf dem finalen Board integriert und per Hardwareschalter deaktivierbar werden.

Das zurzeit verwendete Entwicklungs- und Evaluationsboard ermögliche demnach eine vollständige Wayland-Session des Gnome-Desktops auf Basis von Debian Unstable. Der Treiber bietet dank der Integration in die Grafikbibliothek Mesa eine 3D-Beschleunigung mit OpenGL für ein Full-HD-Display.

Finaler SoC wird wahrscheinlich i.MX8M

Auf Grundlage dieser Erfolge hält es Weaver für sehr wahrscheinlich, dass das Team für das Librem 5 letztlich mit dem i.MX8M die Nachfolgegeneration der aktuell getesteten Hardware nutzen können wird. Denn das Team wird Vorserien-Boards mit diesem SoC ab November testen können und wird auch weitere Sample-Chips für die eigene Community erhalten. Im ersten Quartal 2018 könne das Team dann damit in Produktion gehen, was perfekt in den selbstgesteckten Zeitplan passe.

  • Das Librem 5 soll mit Linux laufen. (Bild: Purism)
  • Das Librem 5 soll mit Linux laufen. (Bild: Purism)
  • Für die UI helfen die Gnome- und KDE-Community. (Bild: Purism)
  • KDE arbeitet mit Plasma-Mobile bereits an einer Smartphone-Oberfläche. (Bild: Purism)
  • Irgendwann soll das Smartphone als vollwertiger Desktop-Ersatz genutzt werden können. (Bild: Purism)
Das Librem 5 soll mit Linux laufen. (Bild: Purism)

Das nun in Frage kommende SoC bietet bis zu vier ARM Cortex-A53 Kerne bei 1,5 GHz, die bereits erwähnte Vivante-GPU mit OpenGL 3.1 sowie Einheiten für natives Decoding für VP9, H.264 und H.265. Das Gerät soll aktuellen Planungen zufolge über 3 GByte RAM und 32 GByte eMMC Festspeicher verfügen, ein Micro-SD-Slot ist ebenso vorgesehen.

600 US-Dollar per Crowdfunding

Die Herstellung des Librem 5 wird per Crowdfunding finanziert, für 600 US-Dollar sollen Unterstützer ein fertiges Smartphone bekommen, falls die Kampagne Erfolg hat. Interessierte aus Deutschland müssen neben dem Versand Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer hinzurechnen.

Als Finanzierungsziel strebt das Purism-Team 1,5 Millionen US-Dollar an, von denen inzwischen rund 1,1 Millionen US-Dollar eingesammelt worden sind. Zur Finanzierung bleiben dem Team noch etwas mehr als zwei Wochen Zeit. Die Auslieferung erfolgt nach Angaben der Projektpartner frühestens im Januar 2019.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

nicole_f 08. Okt 2017

Da ich nicht ganz zu Unrecht eMails bekam, völlig unbeackert ist das Feld nicht. In...

pythoneer 08. Okt 2017

Daran führt wohl kein Weg mehr vorbei, der zuwachst war in den letzten Tagen so enorm...

nicole_f 07. Okt 2017

Da der Versand, wenn aus dem Ausland, dann wahrscheinlich aus den USA erfolgen würde...

EQuatschBob 06. Okt 2017

Ich habe mein Smartphone vor Jahr und Tag abgeschafft, weil mich Android nicht überzeugt...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /