• IT-Karriere:
  • Services:

Librebike: Aktivisten wollen Obikes befreien

Der Leihfahrrad-Anbieter Obike reagiert nach Angaben mehrerer Städte nicht mehr auf Anfragen und die Muttergesellschaft in Asien hat Insolvenz anmelden müssen: Nun rufen Netzaktivisten dazu auf, die Obikes zu hacken und zu Librebikes zu machen. Erlaubt ist das nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Obike
Obike (Bild: Obike)

Netzaktivisten haben Anleitungen veröffentlicht, wie die Leihfahrräder des in Schwierigkeiten geratenen Anbieters Obike geknackt und dann ohne Gebühr genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Obike ist ein Fahrradverleiher, der unter anderem in Deutschland und Österreich Tausende von Billigrädern auf den Bürgersteigen abgestellt hat, doch Vandalismus setzt den Obikes schwer zu. Fahrradleichen werden jedoch trotz Aufforderung mehrerer deutscher Städte nicht entfernt, wie Heise berichtet.

Obike hat in Singapur Insolvenz angemeldet und die Sorge wächst, dass sich niemand mehr um die Räder kümmert. Weil die Obikes weder herrenlos noch städtisches Eigentum sind, können sie nicht einfach entsorgt werden. Das stört Aktivisten, die eine radikale Lösung propagieren: Sympathisanten sollen die Schlösser und Tracker von den Rädern entfernen und diese weiterhin auf den Straßen für die allgemeine Benutzung herumstehen lassen. Das wäre nicht nur illegal, sondern würde auch das Vermüllungsproblem nicht beheben.

Auf einer Website wird demonstriert, wie die Schlösser mit Bohrer, Schraubendreher und einem Essstäbchen als Blockierer in fünf Schritten aufgebrochen werden können. Sogar Vorlagen für Aufkleber, die auf geknackte Räder geklebt werden sollen, werden zur Verfügung gestellt. Sie tragen den Schriftzug Librebikes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)

magicmat 17. Jul 2018

Zwischen einem 70 ¤ Bike und einem 2000 ¤ Straßenrenner liegt noch einiges dazwischen...

Hel 13. Jul 2018

Sowas kann auch nur Jemand "fragen", der nicht die geringste Ahnung hat.

Hel 13. Jul 2018

Es gibt deren ZWEI! Wie gesetzlich vorgeschrieben...

quineloe 13. Jul 2018

der Tagesanzeiger ist jetzt für mich ne glaubwürdigere Quelle als obike.

quineloe 13. Jul 2018

Sachbeschädigung erfordert keinen Mindestwert des beschädigten Gegenstandes. Gibt da...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /