Abo
  • Services:

Libratone: In-Ohr-Hörer mit Lightning-Anschluss unterdrücken Lärm

Beim iPhone 7 will Apple gerüchteweise den traditionellen Kopfhöreranschluss durch die Lightning-Schnittstelle ersetzen. Erste Zubehöranbieter kündigen passende Kopfhörer an, wobei der Libratone Q Adapt In-Ear ins Auge fällt: Er ist mit einer aktiven Geräuschunterdrückung ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Libratone Q Adapt In-Ear
Libratone Q Adapt In-Ear (Bild: Libratone)

Der Wegfall der Kopfhörerbuchse beim iPhone 7 dürfte Zubehörherstellern glänzende Geschäftsmöglichkeiten bieten. Gegen die Abschaffung der 3,5mm-Kopfhörerbuchse gibt es daher auch massive Proteste der Kunden.

  • Libratone Q Adapt In-Ear (Bild: Libratone)
Libratone Q Adapt In-Ear (Bild: Libratone)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Libratone bietet mit dem Libratone Q Adapt In-Ear einen In-Ear-Kopfhörer an, der mit aktiver Geräuschunterdrückung Lärm in der Umgebung bekämpfen soll. Angeschlossen wird das Gerät an die Lightning-Schnittstelle. Die Stärke der Geräuschunterdrückung kann am Gerät in mehreren Stufen eingestellt werden.

Eine zusätzliche Batterie ist nicht erforderlich. Seinen Betriebsstrom bezieht der Citymix aus der Lightning-Schnittstelle, was den Akku des Smartphones zusätzlich belastet.

Ein Mikrofon zum Telefonieren und für Sprachkommandos an Siri ist ebenfalls vorhanden. Die In-Ohr-Kopfhörer sollen 180 Euro kosten und sind in mehreren Farben erhältlich. Drei auswechselbare Adapter für die Ohren sollen sicherstellen, dass die teuren Kopfhörer gut sitzen.

Ab Oktober 2016 sollen die Libratone Q Adapt In-Ear von Libratone im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Crossfire579 01. Sep 2016

Ein Adapter? Ich hätte den Vorschlag dass man den Anschluss einfach direkt integriert...

marcelpape 01. Sep 2016

Die Parrot Zik sollen wohl recht ordentlich sein, einige von Sony auch, so viel besser...

Der_Hausmeister 01. Sep 2016

ComputerBase berichtet das dem iPhone 7 ein Adapter beigelegt wird, also schön die Füße...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /