Abo
  • Services:
Anzeige
Auf dem Liberty Global tech Summit 2016
Auf dem Liberty Global tech Summit 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Liberty Global: Unitymedia-Mutterkonzern und Netflix schließen Partnerschaft

Auf dem Liberty Global tech Summit 2016
Auf dem Liberty Global tech Summit 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Netflix zahlt an Liberty Global, um seine App auf die Settop-Boxen des Kabelnetzbetreibers zu bringen. Der Vertrag gilt auch in Deutschland bei Unitymedia, muss aber konkret noch ausgehandelt werden.
Von Achim Sawall

Der Kabelnetzbetreiber Liberty Global hat eine weltweite Partnerschaft mit Netflix geschlossen. Das gab das Unternehmen am 14. September 2016 in Amsterdam bekannt. Der weltgrößte Kabelnetzbetreiber Liberty Global ist der Mutterkonzern der deutschen Unitymedia. "Für Deutschland müssen die konkreten Bedingungen noch ausgehandelt werden", sagte ein Sprecher von Unitymedia.

Anzeige

Liberty Global hat die Partnerschaft in 30 Staaten geschlossen. Wann in den einzelnen Ländern begonnen wird, wurde noch nicht genannt. "Wir teilen uns den Umsatz mit Netflix, damit die auf unsere Settop-Box kommen", sagte Bob Greene, Managing Director Business Development bei Liberty Global. "Netflix verbraucht sehr viel Bandbreite." Die Inhalte von Netflix werden jedoch nicht bevorzugt ausgeliefert. Die Netflix-Inhalte werden in der Suche von Liberty angezeigt.

Jeder Internet-Nutzer des Konzerns kann eine Netflix-Mitgliedschaft abschließen, und sie an seinem Smart-TV oder auf anderen Endgeräten nutzen. Die Partnerschaft betrifft Liberty-Nutzer, die kein Smart-TV haben, oder bestehende Kunden, die einen einfachen Netflix-Zugang auf ihrem Fernseher wollen, ohne eine zusätzliche Fernbedienung zu nutzen. "Es fallen die normalen Preise für die Nutzung von Netflix an", sagte Greene Golem.de auf Anfrage. Solche Partnerschaften sind für Netflix sehr wichtig, der Streaming-Konzern bezahlt Fernsehhersteller, um auf der Fernbedienung einen extra Button zu erhalten.

Zuerst wird die Partnerschaft in den Niederlanden vollzogen. Die Netflix-App wird dort auf der Horizon-Box installiert. Danach folgen weitere Staaten bis zum Jahr 2017. Dieselbe App soll weltweit in verschiedenen Sprachen angeboten werden.

Liberty zahlt nach eigenen Angaben jährlich für Inhalte 2,5 Milliarden US-Dollar. Liberty Global-Chef Mike Fries sagte: "Wir wollen die besten Inhalte für unsere Kunden bereitstellen. Dieser Vertrag bringt mehr Freiheit für unsere Abonnenten und wir freuen uns unsere Partnerschaft mit Netflix auszubauen"


eye home zur Startseite
Dragon0001 15. Sep 2016

Teilen bedeutet nicht, dass beide jeweils die Hälfte bekommen.

drvsouth 15. Sep 2016

Dein Problem ist der TechniColor Router ;-) Lass dir eine ConnectBox schicken, dann geht...

Dragon0001 15. Sep 2016

Sehr wahrscheinlich nicht. Wenn es Kapazitäts-Probleme wäre müsste man das im Speed-Index...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Veridos GmbH, München
  2. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  3. Accenture, Frankfurt
  4. ponturo consulting AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 154,90€ + 3,99€ Versand
  3. 59,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Call of Battlefield ....

    PocketIsland | 13:56

  2. Re: Warum gelten automatische Andockmanöver als...

    nicoledos | 13:52

  3. Re: Sorry aber

    Bone Balboa | 13:50

  4. SAFTLADEN!! -kwt-

    Konfuzius Peng | 13:45

  5. Re: Bootzeit?

    Kletty | 13:45


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel