Abo
  • Services:

Liberty Global: Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

"Amazon stehen wir nur im Weg", sagt der Chef des weltgrößten Kabelnetzbetreibers Liberty Global. Noch immer sei unklar, welche Agenda Amazon bei Video eigentlich habe.

Artikel veröffentlicht am ,
Liberty-Global-Chef Mike Fries
Liberty-Global-Chef Mike Fries (Bild: Kacper Pempel/Reuters)

Liberty-Global-Chef Mike Fries hat Schwierigkeiten mit Amazon. "Amazon ist eine Firma, der wir nur im Weg stehen. Hier müssen wir uns Partnerschaften sehr genau überlegen. Amazon ist eine großartige Firma, eine Quelle für unser Wachstum beim Breitband, aber wir müssen unser Kerngeschäft schützen", sagte Fries heute auf dem Liberty Global Tech Summit 2017 in Amsterdam. Der weltgrößte Kabelnetzbetreiber Liberty Global ist der Mutterkonzern der deutschen Unitymedia.

Stellenmarkt
  1. Sulzer Pumpen GmbH, Bruchsal
  2. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen

Während Liberty Global mit Netflix vor einem Jahr eine Partnerschaft angekündigt hatte, sei das mit Amazon nicht so einfach möglich, erklärte Fries. Es sei immer noch nicht klar, welche Ziele Amazon mit dem für Abonnenten kostenlosen Dienst Prime Video überhaupt habe. "Was ist deren Agenda? Wie viele Prime Kunden nutzen wirklich Amazon Prime Video? Amazon macht dazu keine Angaben. Die geben es den Kunden kostenlos."

Liberty: Netflix ist ein guter Partner, Amazon nicht

Netflix bezahlt seit einem Jahr Liberty Global, um seine App auf die Set-Top-Boxen des Kabelnetzbetreibers zu bringen. Liberty Global hat die Partnerschaft in 30 Staaten geschlossen. "Wir teilen uns den Umsatz mit Netflix, damit die auf unsere Set-Top-Box kommen", sagte Bob Greene, Managing Director Business Development bei Liberty Global vor einem Jahr. Die Netflix-Inhalte werden in der Suche von Liberty angezeigt.

Fries betonte, dass der Ausbau des Netzes sehr wichtig sei. Das Datenvolumen steige um das Fünf- bis Siebenfache. Das sei nur zu bewältigen, wenn viel in das Netz investiert werde. "Nur wenn wir Glasfaser näher zum Kunden bringen und Docsis 3.1 einsetzen", sagte Fries. In Europa versorge der Konzern nun 15 Millionen Haushalte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  2. 62,90€
  3. 34,99€
  4. (u. a. Gartengeräte von Bosch, Saug- und Wischroboter)

tingelchen 22. Sep 2017

Das gab es noch nie, gibt es nicht und wird es auch nicht geben. Es wird immer mehrere...

N3onyx 21. Sep 2017

Vielleicht bin ich ja zu jung aber verstehe das Problem nicht. Das Internet ist meiner...

gadthrawn 21. Sep 2017

Entweder du hast eine alternative Wahrheit oder du hast ein schlechtes Gedächtnis...

Dragon0001 21. Sep 2017

Nö, es geht hier um ganz bestimmte Dienste, nämlich VoD. Und zahlen muss man hier auch...

gadthrawn 21. Sep 2017

Woher willst du wissen, dass sie Verluste machen? Die Preise sind mittlerweile ähnlich...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /