Abo
  • Services:
Anzeige
Telefónica will O2 verkaufen.
Telefónica will O2 verkaufen. (Bild: Telefónica)

Liberty Global: Unitymedia-Konzernmutter interessiert an O2

Telefónica will O2 verkaufen.
Telefónica will O2 verkaufen. (Bild: Telefónica)

Es wird wohl nichts mit dem Verkauf von O2 in Großbritannien an Hutchison. Jetzt könnte Liberty Global (Unitymedia) den Mobilfunkbetreiber kaufen, der rund 14 Milliarden Euro wert ist.

Europas größter TV-Kabelnetzbetreiber Liberty Global ist offen für eine Übernahme von Telefónicas O2-Sparte in Großbritannien. Unternehmenschef Mike Fries sagte in einer Telefonkonferenz mit Analysten auf die Frage nach einem Kaufinteresse an O2 UK: "Wir prüfen alle Möglichkeiten auf dem Markt und es wäre seltsam, wenn wir diese Option nicht bewerten würden."

Anzeige

Die EU-Kommission trifft sich am 11. Mai 2016, um die Übernahme von O2 UK durch CK Hutchison zu erörtern. Wie die britische Financial Times berichtet, wird erwartet, dass am 12. Mai 2016 offiziell die Ablehnung der Fusion der beiden Mobilfunkkonzerne verkündet wird.

Die Telefónica hatte O2 in Großbritannien bereits im Januar 2015 an Hutchison Whampoa aus Hongkong verkauft. Der Kaufpreis für O2 UK lag bei 10,25 Milliarden britischen Pfund (13,75 Milliarden Euro). Zusammen mit O2 mit 22 Millionen Kunden wäre das Gemeinschaftsunternehmen zum größten Mobilfunkanbieter in Großbritannien geworden.

O2 Deutschland nicht betroffen

O2 wurde 1985 von der BT Group und Securicor als Gemeinschaftsunternehmen Cellnet gegründet und 1999 von BT komplett übernommen. Im Jahr 2005 kaufte Telefónica den Mobilfunkbetreiber O2 mit seinen Landestöchtern in Deutschland, Irland und den Niederlanden für 18 Milliarden Pfund von der BT Group. In Deutschland ist O2 mit E-Plus fusioniert und von dem Verkauf nicht betroffen.

Liberty, die Konzernmutter von Unitymedia in Deutschland, hat erst kürzlich in Belgien den Mobilfunkbetreiber Base von KPN erfolgreich übernommen. Bisher hatte der Kabelnetzkonzern als Mobilfunkprovider ohne eigenes Netz agiert. Fries sagte, "wir sind zufrieden mit unserem bisherigen Vorgehen" in Großbritannien, wo Virgin Media Mobilfunkdienste im Netz von EE anbiete. Allerdings erreicht Liberty so nur 3 Millionen Kunden in Großbritannien.

Liberty Global ist das größte internationale TV-Kabelunternehmen mit Niederlassungen in 14 Ländern. Liberty Globals Aktivitäten sind aktuell zwei Börsennotierungen zugeordnet: der Liberty Global Group, die im Wesentlichen aus ihren europäischen Aktivitäten besteht, und der LiLAC Group, die die Operationen von Liberty Global in Lateinamerika und in der Karibik umfasst. Zu Liberty Globals Marken gehören Virgin Media, Ziggo, Unitymedia, Telenet, UPC und VTR.


eye home zur Startseite
HabeHandy 11. Mai 2016

Um den Deal zu finanzieren könnte Liberty Global Unitymedia an Vodafone verkaufen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. Robert Bosch GmbH, Berlin
  4. IT Services mpsna GmbH, Herten


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    TrudleR | 23:51

  2. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    TrudleR | 23:36

  3. Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 23:30

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    AnDieLatte | 23:26

  5. Re: hmmm

    AllDayPiano | 23:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel