Abo
  • Services:
Anzeige
Mike Fries (Mitte) im Gespräch mit Golem.de
Mike Fries (Mitte) im Gespräch mit Golem.de (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

Mike Fries (Mitte) im Gespräch mit Golem.de
Mike Fries (Mitte) im Gespräch mit Golem.de (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

Der weltgrößte Kabelnetzbetreiber Liberty Global, Mutterkonzern der deutschen Unitymedia, wird im ersten Quartal nächsten Jahres mit dem neuen Standard Docsis 3.1 beginnen. Das sagte Konzernchef Mike Fries am 20. September auf dem Liberty Global Tech Summit 2017 in Amsterdam im Gespräch mit Golem.de. "Docsis 3.1 ist unausweichlich, viele Haushalte sind bereits dafür vorbereitet. Der Rollout läuft sehr gut."

Anzeige

Liberty Global kündigte an, den Standard in allen Landesmärkten anzubieten. In welchen Land begonnen werde, konnte Fries nicht sicher sagen. "Es kann sein, dass es Deutschland ist", meinte er.

Liberty Global: Netflix ist gut für uns

25 Prozent des Datenvolumens der Nutzer würden durch Youtube erzeugt, weitere 25 Prozent bei Netflix, erklärte Fries auf Nachfrage. "Alles, was das Breitband antreibt, ist gut für uns. Netflix-Nutzer sind glückliche Kunden, die den Internetprovider seltener wechseln. Das ist besser für uns, als sie glauben", sagte Fries.

In einer neuen Untersuchung geht die Unternehmensberatung Arthur D. Little davon aus, dass der flächendeckende Zugang zu Gigabit-Internet Milliarden Euro für die europäische Wirtschaft und Billionen weltweit einbringen könnte. Beispiele seien die Übertragung von Sportveranstaltungen über Hologramme, virtuelle soziale Interaktion beim Einkaufen, die Überwachung von Landwirtschaftsflächen durch Drohnen oder das Telemonitoring von Patienten.

Ralph Brown, Chief Technology Officer der CableLabs, betonte, dass "5G die letzte Meile nicht ersetzen" werde. Nur mit Gigabit-Festnetzen sei der neu Mobilfunkstandard möglich. Die CableLabs sind die gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsorganisation der international tätigen Kabelnetzbetreiber.

Offenlegung: Golem.de war auf Einladung von Unitymedia in Amsterdam. Die Reisekosten wurden von Unitymedia übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.


eye home zur Startseite
Dragon0001 21. Sep 2017

Hättest du besser nicht bei Heise geschaut. ;) Die machen aus dem Adjusted EBITDA...

Themenstart

Dragon0001 21. Sep 2017

Die Partnerschaft beinhaltet nur die prominente Einbindung auf Horizon. Das Streaming...

Themenstart

Pixelfeuer 21. Sep 2017

Es gibt nur ein einziges Modem/Router (von AVM) was bei UM geht. So mein Stand von...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. CEMA AG, verschiedene Standorte
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  2. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40

  3. Re: Nicht die 1 TFLOPS sind erstaunlich sondern...

    Vielfalt | 00:31

  4. Re: Gibt es bei uns auch

    Dietbert | 00:27

  5. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    McAngel | 00:22


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel