Liberty City: Metropole von GTA 4 in Google Street View

Beschwerden von Anwohnern oder Hausbesitzern sind nicht zu erwarten: Fans haben die Stadt von GTA 4 in Google Street View nachgebaut - auf Basis von über 80.000 Screenshots.

Artikel veröffentlicht am ,
Liberty City in Google Street View
Liberty City in Google Street View (Bild: GTA4.net)

Wer derzeit auf GTA 5 wartet, kann bis dahin ein paar spannende Momente in der Stadt des 2008 veröffentlichten Vorgängers verbringen - in Google Street View. Das geht, weil Fans über das API des Kartendienstes die Stadt Liberty City in drehbaren Ansichten nachgebildet haben; der Street-View-Modus wird über das kleine orangefarbene Symbol aufgerufen. Laut einem Bericht von Cnet.com.au haben sie über 80.000 Screenshots verwendet, um rund 3.000 der Panoramabilder zu generieren. Insgesamt soll die ganze Anwendung aus über einer Million Bildern bestehen; lediglich einige uninteressante Randbereiche der Stadt sind in der Anwendung nicht enthalten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Wagon Automotive Nagold GmbH, Nagold
  2. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

GTA-4-Street-View basiert auf einer schon etwas länger verfügbaren Google Map, die eine detaillierte schematische Darstellung der Stadt Liberty City von oben zeigt.

Wer sich dann an GTA 4 sattgesehen hat, muss übrigens nicht mehr lange auf Teil 5 der Action-Rennspielserie warten: Sie soll am 17. September 2013 für Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

freddypad 06. Jun 2013

Es scheint tatsächlich manchmal wohl nur darum zu gehen, wer als erster erwähnt, dass es...

NERO 06. Jun 2013

Wollen wir es jetzt nicht auf die Spitze treiben...

DiDiDo 06. Jun 2013

Das du mehrere Acc brauchst schon

Anonymer Nutzer 06. Jun 2013

Am meisten Bock macht es mMn entweder mit 3d maus oder nur mit einer 3 tasten Maus. Die...

HerrHerger 05. Jun 2013

Jetzt wo ich lese fällt es mir auch wieder ein, man konnte die Führung übernehmen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /