Abo
  • Services:

LG: V40 Thinq kostet 900 Euro

Bereits im Oktober 2018 hat LG sein neues Smartphone V40 Thinq vorgestellt, jetzt rückt der Hersteller auch mit einem Preis heraus: 900 Euro soll das Gerät mit insgesamt fünf Kameras in Deutschland kosten. Auch eine neue Smartwatch wird auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das LG V40 Thinq hat insgesamt fünf Kameras.
Das LG V40 Thinq hat insgesamt fünf Kameras. (Bild: LG)

Der südkoreanische Hersteller LG hat den Preis und das Verfügbarkeitsdatum seines neuen Top-Smartphones V40 Thinq in Deutschland bekanntgegeben. Das Gerät soll ab dem 25. Januar 2019 im Handel erhältlich sein und 900 Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. ACP IT Solutions AG, Bielefeld

Das V40 Thinq hatte LG im Oktober 2018 präsentiert. Der Nachfolger des V30 Thinq kommt mit drei Kameras auf der Rückseite, ein Novum bei einem LG-Smartphone. Bisher gibt es derartige Geräte nur von Huawei und seiner Tochterfirma Honor sowie Samsung. Zudem hat das neue LG-Smartphone zwei Kameras auf der Vorderseite - insgesamt hat das Gerät also fünf Kameras.

Die dreifache Kamera auf der Rückseite besteht aus einem Weitwinkelobjektiv mit einem Blickwinkel von 107 Grad, einem Standardobjektiv mit einem Blickwinkel von 78 Grad und einem Teleobjektiv mit einem Blickwinkel von 45 Grad. Zusammen mit dem Teleobjektiv können Nutzer drei optische Zoomstufen verwenden, was bei der Bildkomposition vorteilhaft sein dürfte. Hinter dem Tele- und dem Standardobjektiv stecken ein 12-Megapixel-Sensor, das Weitwinkelobjektiv hat einen 16-Megapixel-Sensor.

  • Das V40 Thinq hat insgesamt fünf Kameras: zwei auf der Vorderseite und drei auf der Rückseite. (Bild: LG)
  • Ebenfalls für Deutschland angekündigt hat LG die Smartwatch Watch W7. (Bild: LG)
  • Die Watch W7 hat ein Display sowie analoge Zeiger. (Bild: LG)
Das V40 Thinq hat insgesamt fünf Kameras: zwei auf der Vorderseite und drei auf der Rückseite. (Bild: LG)

Das POLED-Display des LG V40 Thinq ist 6,4 Zoll groß und hat eine Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 845. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 64 oder 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Smartphone unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac. Bluetooth läuft in der Version 5.0, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut.

Ebenfalls in Deutschland in den Handel kommt die neue Smartwatch LG Watch W7. Die Uhr hat ein Quartzlaufwerk mit zwei Zeigern, zusätzlich aber ein 1,2 Zoll großes, rundes LC-Display - LG setzt quasi einer normalen Smartwatch Zeiger auf.

Zeiger der Watch W7 lassen sich unterschiedlich nutzen

Die Zeiger dienen allerdings nicht ausschließlich der Zeitanzeige. Sie können auch die Höhe und den Luftdruck anzeigen oder als Stoppuhr verwendet werden. In Verbindung mit dem Display ergeben sich zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Die Watch W7 soll ab Ende Januar 2019 erhältlich sein und 450 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

Apfelbaum 21. Jan 2019 / Themenstart

Kann ich nachempfinden.

Apfelbaum 20. Jan 2019 / Themenstart

Krass, dass sich LGs Smartphone Sparte so sehr von der TV Sparte in der Updatepolitik...

SouThPaRk1991 18. Jan 2019 / Themenstart

Falls nicht, einfach GCam Mod bei xda-developers holen. Beim G6 läuft GCam auch mit...

theruedi 18. Jan 2019 / Themenstart

Ist jetzt zwar auch schon das Vorgänger Modell, aber eben das Flaggschiff vom letzten...

Vollpfosten... 17. Jan 2019 / Themenstart

Alles was nicht mindestens vierstellig kostet, taugt nix. Außerdem ist die Notch zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /