LG: Smartphone mit Kamera mit mindestens 10 Megapixeln geplant

LG will im September 2012 ein Smartphone mit einer hochauflösenden Kamera auf den Markt bringen. Zudem wird erwartet, dass das Smartphone mit einem selbst entwickelten Quad-Core-Prozessor arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Hat LGs nächstes Smartphone einen selbst entwickelten Quad-Core-Prozessor?
Hat LGs nächstes Smartphone einen selbst entwickelten Quad-Core-Prozessor? (Bild: Kim Jae-Hwan/AFP/Getty Images)

Das für September 2012 geplante LG-Smartphone soll eine Kamera haben, die mindestens eine Auflösung von 10 Megapixeln liefern wird, berichtet Chosun.com. Welche Kameraauflösung das Smartphone am Ende haben wird, ist wohl noch nicht entschieden.

Stellenmarkt
  1. Manager IT Infrastructure Service Operations CEE (m/w/d)
    Gate Gourmet GmbH Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Informatiker (m/w/d) für IT-System- und Anwendungsadministration
    Ruhrbahn GmbH, Essen
Detailsuche

Das Smartphone soll einen Quad-Core-Prozessor haben, der nach Vermutungen von Phone Arena von LG selbst produziert wird und die Bezeichnung L9 tragen wird. Im April 2011 hatte LG mit ARM ein Lizenzabkommen unter anderem für die mobilen CPU-Architekturen Cortex-A15 und Cortex-A9 geschlossen. Die Namensgebung L9 deutet darauf hin, dass der Prozessor Cortex-A9-Kerne verwenden wird. Bisher hat LG allerdings keine Smartphones mit einem eigenen Prozessor angeboten.

LG setzt verstärkt auf eigene Komponenten

Es wird erwartet, dass das noch namenlose Smartphone zu den ersten gehört, die möglichst viele Komponenten des eigenen Unternehmens verwenden sollen. Bisher kauft LG viele Komponenten bei anderen Herstellern ein, obwohl LG die betreffenden Bauteile auch selbst entwickelt und verkauft. Das soll in zukünftigen Geräten nicht mehr der Fall sein, indem die einzelnen LG-Abteilungen stärker als bisher zusammenarbeiten sollen. Dazu gehören die Sparten LG Display, LG Innotek und LG Chem. Noch ist nicht ganz klar, welche Komponenten in künftigen Smartphones direkt von LG sein werden.

Mit einem vergleichbaren Konzept ist Samsung derzeit sehr erfolgreich. In den Smartphones und Tablets verwendet Samsung Komponenten aus der eigenen Fertigung. Diesem Beispiel will LG nacheifern, das in den vergangenen Monaten im Handymarkt starke Einbußen hinnehmen musste, während Samsung erheblich zulegen konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /