Abo
  • Services:

LG: Smartphone-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln

LG hat ein Display vorgestellt, das eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln erreicht. Das entspricht fast der eines Macbook Pro, mit dem Unterschied, dass LGs Display 5,5 Zoll groß ist und das von Apples Notebook 13,3 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,
5,5 Zoll großes Display mit Pixeldichte von 538 ppi
5,5 Zoll großes Display mit Pixeldichte von 538 ppi (Bild: LG)

LG hat ein 5,5 Zoll großes Smartphone-Display vorgestellt, das eine Pixeldichte von 538 ppi erreicht. Zum Vergleich: Das Retina-Display des MacBook Pro 13 Zoll kommt auf eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln bei 227 ppi.

  • LGs Quad-HD-Panel (Bild: LG)
  • LGs Quad-HD-Panel (Bild: LG)
  • LGs Quad-HD-Panel (Bild: LG)
LGs Quad-HD-Panel (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

LGs Display ist 1,21 mm dick. Der Rand ist mit 1,2 mm noch etwas schmaler. Der koreanische Hersteller setzt dabei auf die IPS-Paneltechnik und erreicht bei der Hintergrundbeleuchtung eine Helligkeit von 430 nits.

LG behauptet gar, dass sein Panel "Quad HD", also die vierfache Auflösung von HD-Fernsehern erreicht, doch dabei bezieht sich der Hersteller nicht etwa auf Full-HD, sondern auf 1.280 x 720 Pixel. Würde das Smartphone-Display die vierfache Full-HD-Auflösung erreichen, dann hätte LG schon jetzt das erste 4K-Display für Smartphones entwickelt. Die Entwicklung geht aber eindeutig in diese Richtung.

Vor einem Monat hatte LG schon ein 5,2 Zoll großes Touchscreen-Display für Smartphones mit Full-HD-Auflösung vorgestellt, das den Bau von flachen Geräten begünstigen soll, da es selbst nur 2,2 mm hoch ist. Auch der Rahmen ist mit 2,3 mm sehr schmal, doch das neue Modell ist noch einmal erheblich flacher und mit einem schmaleren Rand versehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

megaseppl 22. Aug 2013

Für die aktuellen Bildschirmgrößen bis 50 Zoll bei einem Abstand von 3-5 Meter ist 1080p...

Martin F. 22. Aug 2013

Einzelne defekte Pixel machen aber weniger aus, je kleiner diese sind.

Zwangsangemeldet 21. Aug 2013

Natürlich sind das Werbefotos. Es handelt sich um einen Prototypen, da wird noch kein...

Zwangsangemeldet 21. Aug 2013

Es genügt ja völlig, wenn es solche Notebooks dann eben ohne Windows und statt dessen mit...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /