Abo
  • IT-Karriere:

LG: Smart-TV mit WebOS

LG will Anfang 2014 auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas seinen ersten Smart-TV mit WebOS vorstellen. Damit soll die Nutzung der Smart-Funktionen moderner Fernseher einfacher und komfortabler werden.

Artikel veröffentlicht am ,
WebOS-TV von LG wird Anfang 2014 gezeigt.
WebOS-TV von LG wird Anfang 2014 gezeigt. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Der erste Smart-TV mit WebOS soll Anfang des kommenden Jahres vorgestellt werden. LG hatte WebOS im Februar 2013 von HP übernommen, um das frühere Smartphone- und Tablet-Betriebssystem in Smart-TVs einzubauen. Das erste Resultat davon wolle LG auf der Elektronikmesse CES Anfang Januar 2014 in Las Vegas vorstellen, berichtet ZDNet.co.kr. LG verspricht, dass sich mit dem Einsatz von WebOS der Smart-TV einfacher und komfortabler bedienen lasse.

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Hays AG, Ostwestfalen

Damit soll die Akzeptanz von Smart-TV weiter vorangetrieben werden und LG erhofft sich, dass die betreffenden Smart-Funktionen intensiver genutzt werden. Noch immer reizten viele Nutzer den Funktionsumfang eines Smart-TV nicht aus, meint LG.

Multitasking auf dem Fernseher

Der WebOS-TV soll mit einem 2,2 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor laufen und 1,5 GByte Arbeitsspeicher haben. LG will damit erreichen, dass genügend Reserven vorhanden sind, um mehrere Apps parallel laufen zu lassen und die Multitasking-Möglichkeiten von WebOS zu nutzen.

Ob die Bedienoberfläche von WebOS für Smart-TV noch viel mit dem zu tun haben wird, was auf alten WebOS-Smartphones und -Tablets läuft, ist noch nicht bekannt. LG hat die Oberfläche und die Bedienung eines WebOS-Fernsehers bisher nicht gezeigt. Das wird offenbar erst auf der CES 2014 passieren.

LG kaufte WebOS von HP

Ende Februar 2013 kaufte LG HP wesentliche Teile von WebOS ab. LG übernimmt den Quelltext und die Dokumentation von WebOS sowie einige Mitarbeiter, die derzeit bei HP an dem System arbeiten. Zudem schließt LG einen Lizenzvertrag mit HP, um zusätzlich einige für WebOS-Geräte relevante Patente zu lizenzieren, die im Besitz von HP bleiben. Dabei geht es um Patente, die grundlegende Funktionen des Betriebssystems und Teile der Bedienoberfläche abdecken und heute von vielen Unternehmen genutzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€

Lala Satalin... 21. Dez 2013

Wenn ich in einen PIII einen H264 decoder neben dran flansche, schafft der das auch...

Lala Satalin... 20. Dez 2013

Also milchiges Bild ist für mich jetzt kein natürliches Bild. LG kann Sony und Toshiba...

tunnelblick 19. Dez 2013

also mein samsung hat dual-core, die serie eins drüber quad-core...

Zwangsangemeldet 19. Dez 2013

Nee, Microsoftprodukte kommen unter keinen Umständen jemals mehr in Frage, da bin ich...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /