Abo
  • Services:

LG PW700: LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

Ein neuer LED-Beamer von LG soll den Kabelsalat bei mobilen Videovorführungen weiter reduzieren. Er nimmt vom Zuspieler Signale drahtlos entgegen und kann dann den Audioteil per Bluetooth 3.0 beispielsweise an Aktivlautsprecher senden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der LED-Beamer PW700
Der LED-Beamer PW700 (Bild: LG)

Wahrscheinlich hatte LG bei der Entwicklung des Projektors LG PW700 Bluetooth folgendes Szenario im Sinn: Der Besitzer des Beamers besucht mit einem Notebook voller Serien und Filme Freunde, die kein Heimkino haben - aber eine Stereoanlage mit Bluetooth oder entsprechende Aktivlautsprecher. Dann können Zuspieler und Beamer auf dem Couchtisch aufgestellt werden, eine Wand - an der sich auch die Stereoanlage befindet - dient als Projektionsfläche, und der Ton kommt ohne langes Kabel quer durchs Wohnzimmer trotzdem von vorne. Wenn das nicht wichtig ist, können auch die eingebauten Lautsprecher des Projektors genutzt werden, die mit 2 x 1 Watt aber kaum für größere Gruppen oder guten Klang ausreichen dürften.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München (deutschlandweit)
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Noch mehr Flexibilität beim Aufstellen soll das Gerät bieten, indem es auch Bild und Ton selbst drahtlos entgegennimmt. Intels WiDi und Miracast stehen dazu zur Verfügung, per Kabel können die Signale analog über eine VGA- sowie eine Klinkenbuchse und digital per HDMI zugeführt werden. Der HDMI-Eingang beherrscht auch MHL, lässt sich also mit einem entsprechenden Kabel auch direkt von Smartphones und Tablets mit der Schnittstelle nutzen.

  • Der PW700 Bluetooth von LG
  • Anschlüsse des PW700 (Bilder: LG)
  • Der PW700 Bluetooth von LG
Anschlüsse des PW700 (Bilder: LG)

Als typischer LED-Beamer ist der LG PW700 recht kompakt, er misst nur 172 x 117 x 40 mm und wiegt 580 Gramm. Ebenso typisch ist aber die geringe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln sowie die Lichtleistung, die LG mit 700 ANSI-Lumen angibt. Gerade bei LED-Projektoren bezieht sich dieser Wert aber in der Regel auf die Lichtquelle selbst, bei Messungen auf der Leinwand werden oft viel geringere Werte erreicht. Daher empfiehlt LG auch nur Bilddiagonalen von 25 bis 100 Zoll.

Weitere Angaben, insbesondere zu den Fähigkeiten des ebenfalls verbauten USB-Ports, der Lebensdauer der Lichtquelle und dem Preis, machte LG noch nicht. Das Unternehmen will das Gerät auf der Ifa 2014 näher vorstellen und danach noch im September 2014 auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-73%) 7,99€
  4. (-75%) 9,99€

dts66 23. Aug 2014

Ja bei der geringen Datenübertragungsrate von BT. 4.0 wird das wohl eher schwierig mit...

der kleine boss 23. Aug 2014

Mein Receiver kann dann einfach das video getrennt vom ton ein paar ms versetzen. Brauch...


Folgen Sie uns
       


Android 9 - Test

Wir haben das neue Android 9 getestet.

Android 9 - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /