Abo
  • Services:

LG PW700: LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

Ein neuer LED-Beamer von LG soll den Kabelsalat bei mobilen Videovorführungen weiter reduzieren. Er nimmt vom Zuspieler Signale drahtlos entgegen und kann dann den Audioteil per Bluetooth 3.0 beispielsweise an Aktivlautsprecher senden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der LED-Beamer PW700
Der LED-Beamer PW700 (Bild: LG)

Wahrscheinlich hatte LG bei der Entwicklung des Projektors LG PW700 Bluetooth folgendes Szenario im Sinn: Der Besitzer des Beamers besucht mit einem Notebook voller Serien und Filme Freunde, die kein Heimkino haben - aber eine Stereoanlage mit Bluetooth oder entsprechende Aktivlautsprecher. Dann können Zuspieler und Beamer auf dem Couchtisch aufgestellt werden, eine Wand - an der sich auch die Stereoanlage befindet - dient als Projektionsfläche, und der Ton kommt ohne langes Kabel quer durchs Wohnzimmer trotzdem von vorne. Wenn das nicht wichtig ist, können auch die eingebauten Lautsprecher des Projektors genutzt werden, die mit 2 x 1 Watt aber kaum für größere Gruppen oder guten Klang ausreichen dürften.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Noch mehr Flexibilität beim Aufstellen soll das Gerät bieten, indem es auch Bild und Ton selbst drahtlos entgegennimmt. Intels WiDi und Miracast stehen dazu zur Verfügung, per Kabel können die Signale analog über eine VGA- sowie eine Klinkenbuchse und digital per HDMI zugeführt werden. Der HDMI-Eingang beherrscht auch MHL, lässt sich also mit einem entsprechenden Kabel auch direkt von Smartphones und Tablets mit der Schnittstelle nutzen.

  • Der PW700 Bluetooth von LG
  • Anschlüsse des PW700 (Bilder: LG)
  • Der PW700 Bluetooth von LG
Anschlüsse des PW700 (Bilder: LG)

Als typischer LED-Beamer ist der LG PW700 recht kompakt, er misst nur 172 x 117 x 40 mm und wiegt 580 Gramm. Ebenso typisch ist aber die geringe Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln sowie die Lichtleistung, die LG mit 700 ANSI-Lumen angibt. Gerade bei LED-Projektoren bezieht sich dieser Wert aber in der Regel auf die Lichtquelle selbst, bei Messungen auf der Leinwand werden oft viel geringere Werte erreicht. Daher empfiehlt LG auch nur Bilddiagonalen von 25 bis 100 Zoll.

Weitere Angaben, insbesondere zu den Fähigkeiten des ebenfalls verbauten USB-Ports, der Lebensdauer der Lichtquelle und dem Preis, machte LG noch nicht. Das Unternehmen will das Gerät auf der Ifa 2014 näher vorstellen und danach noch im September 2014 auf den Markt bringen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

dts66 23. Aug 2014

Ja bei der geringen Datenübertragungsrate von BT. 4.0 wird das wohl eher schwierig mit...

der kleine boss 23. Aug 2014

Mein Receiver kann dann einfach das video getrennt vom ton ein paar ms versetzen. Brauch...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /