LG Optimus G: Quad-Core-Smartphone mit LTE und Hochleistungsakku

LG hat mit dem Optimus G nach eigenen Aussagen das erste Smartphone mit Quad-Core-Prozessor und LTE-Unterstützung vorgestellt. Vor allem für die LTE-Nutzung wurde ein Hochleistungsakku für das Android-Gerät entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Optimus G
Optimus G (Bild: LG)

Das Optimus G hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln und IPS+-Technik. Er wurde von LG entwickelt und vereint Display und Glas in einer G2 Touch Hybrid Display genannten Einheit. Diese soll 30 Prozent dünner als bisherige Display-Glas-Kombinationen sein. Der Anwender soll damit das Gefühl haben, direkt auf dem Display zu tippen - ohne das Glas als Barriere zu bemerken.

  • Optimus G (Quelle: LG)
  • Optimus G (Quelle: LG)
  • Optimus G (Quelle: LG)
  • Optimus G (Quelle: LG)
Optimus G (Quelle: LG)
Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) im Bereich Digitalisierung und Informationssicherheit
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
Detailsuche

Dadurch wird ein dünnes Gehäuse möglich: Das Optimus G ist gerade mal 8,45 mm dick. Die übrigen Gehäusemaße betragen 131,9 x 68,9 mm und das Gewicht liegt bei 145 Gramm. Im Smartphone steckt ein Snapdragon-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm, der mit einer Taktrate von 1,5 GHz läuft. Der RAM-Speicher ist 2 GByte groß und der interne Flash-Speicher fasst 32 GByte.

13-Megapixel-Kamera integriert

Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine 1,3-Megapixel-Kamera. Das LTE-Smartphone unterstützt UMTS einschließlich HSDPA sowie GSM samt GPRS und EDGE. Außerdem ist ein WLAN-Modul eingebaut und Bluetooth 4.0 wird unterstützt. Zu den unterstützten WLAN-Frequenzen gibt es noch keine Informationen. Außerdem hat das Gerät einen GPS-Empfänger und einen NFC-Chip.

LG liefert das Optimus G mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich aus. Das aktuelle Android 4.1 alias Jelly Bean gibt es zunächst also nicht. Ob das Optimus G ein Update auf Jelly Bean erhalten wird, ist nicht bekannt. LG will das Optimus G mit einem Hochleistungsakku einbauen, der eine lange Akkulaufzeit liefern soll. Wie lange das Mobiltelefon mit einer Akkuladung verwendet werden kann, gibt LG nicht an.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

LG will das Optimus G zunächst im September 2012 in Asien auf den Markt bringen. Erst später wird es auch in anderen Ländern erscheinen. Wie viel das Android-Smartphone kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sanch 08. Okt 2012

Nie mehr LG. Es sei denn, es ist ein Nexus ;)

ThorstenMUC 29. Aug 2012

Die Spinnen!!! Auf so einem winzigen Sensor so viele Pixel zu quetschen... kein Wunder...

ploedman 28. Aug 2012

schmarn, mein S/// Arc, hat schon Probleme mit seinem " 512 MB " Ram was ungefähr 360 zur...

GrannyStylez 28. Aug 2012

Das ist heute Gottseidank nicht mehr so : )



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Mikromobilität: Amazon setzt auf E-Lastenräder für Auslieferungen
    Mikromobilität
    Amazon setzt auf E-Lastenräder für Auslieferungen

    Amazon eröffnet in London ein Mikromobilitätszentrum und will von dort aus Pakete mit E-Lastenrädern ausliefern lassen.

  2. Linux im Ehrenamt: NixOS muss einsteigerfreundlicher werden
    Linux im Ehrenamt
    NixOS muss einsteigerfreundlicher werden

    Während bei dem Linux-Betriebssystem NixOS vieles rosig aussieht, zeigen sich Probleme mit den Ansätzen der Community. Eine Lösung dafür gibt es.
    Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

  3. Fahrzeugauslieferungen: Erfolgsserie bei Tesla beendet
    Fahrzeugauslieferungen
    Erfolgsserie bei Tesla beendet

    Ständig steigende Auslieferungszahlen sind bei Tesla erstmal vorbei. Der Grund liegt in Schanghai.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /