• IT-Karriere:
  • Services:

LG: Neues Ultrabook und Convertible zur CES

LG will bei der Consumer Electronics Show (CES) 2014 ein neues Ultrabook und das Convertible Tab-Book 2 zeigen. Beide Geräte kommen mit Haswell-Prozessoren, das Ultrabook soll bei einer Displaygröße von 13,3 Zoll weniger als 1 Kilogramm wiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG hat Details zu neuen Geräten verraten, die auf der CES 2014 gezeigt werden sollen.
LG hat Details zu neuen Geräten verraten, die auf der CES 2014 gezeigt werden sollen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Der südkoreanische Elektronikhersteller LG hat für die kommende Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein neues Ultrabook und ein neues Convertible-Tablet angekündigt. Sowohl der Ultra PC 13Z940 als auch das Tab-Book 2 kommen mit Intels Core-i5-Prozessoren mit Haswell-Architektur. Zusätzlich soll auch ein neuer All-In-One-PC (AIO-PC) präsentiert werden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Der Ultra PC 13Z940 hat ein 13,3 Zoll großes IPS-Display mit Full-HD-Auflösung, der Rand um den Bildschirm ist nur 4,4 mm breit. Der Nutzer kann zwischen einer 128 und einer 256 GByte großen SSD wählen, Details zur Hardware gibt es noch nicht. Das Notebook ist 13,6 mm dick und wiegt 980 Gramm.

Convertible mit Slide-Tastatur

Mit dem Tab-Book 2 bringt LG einen Nachfolger des ersten Tab-Books, das auf der CES 2013 vorgestellt wurde. Wie beim ersten Modell schwingt das 11,6 Zoll große IPS-Display mit Full-HD-Auflösung auf Knopfdruck nach hinten und gibt damit eine vollwertige Tastatur frei. Ein Trackpad gibt es nicht. Der Bildschirm hat eine maximale Helligkeit von 400 cd/qm und soll sich damit auch in hellen Umgebungen gut ablesen lassen.

Das Tab-Book 2 kommt mit Windows 8.1 und ist 16,7 mm dick, das Gewicht beträgt 1,05 Kilogramm. Neben diesem 11T740 genannten Modell soll es auch ein leichteres und dünneres Gerät mit der Kennzeichnung 11T540 geben, das 930 Gramm wiegt und mit 13,7 mm dünner ist. Inwieweit sich dieses Modell technisch vom anderen unterscheidet, ist noch unklar.

AIO-PC mit 27-Zoll-Display

Mit dem LG AIO PC bringt der Hersteller außerdem noch einen 27 Zoll großen All-In-One-PC mit Intel-Prozessor und Nvidias Grafikkarte GeForce GT740M. Dank eingebautem TV-Empfänger kann der Nutzer mit der beigefügten Fernbedienung ohne Neustart zwischen Fernseher und PC umschalten und beide Funktionen auch parallel auf dem Monitor nutzen.

Preise und Veröffentlichungsdaten zu den Geräten nennt LG noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Gl3b 31. Dez 2013

So langsam gaben die gelernt ,wie man gute Handhelds baut.


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /