Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue LG L80
Das neue LG L80 (Bild: LG)

LG L80: 5-Zoll-Smartphone mit Kitkat für 210 Euro

LGs L80 kommt nach Deutschland: Das Mittelklasse-Smartphone hat einen Quad-Core-Prozessor, eine 8-Megapixel-Kamera und ein 5 Zoll großes Display. Dessen Auflösung ist jedoch recht niedrig.

Anzeige

Mit dem L80 bringt LG ein weiteres Android-Smartphone im Mittelklassebereich nach Deutschland. Das Gerät verfügt über den von anderen LG-Smartphones bekannten Extra Knock Code. Die Hardware des Smartphones, das bereits im Frühjahr 2014 in Asien auf den Markt gekommen ist, entspricht dem Mittelklassestandard.

  • Das neue LG L80 (Bild: LG)
  • Das neue LG L80 (Bild: LG)
  • Das neue LG L80 (Bild: LG)
  • Das neue LG L80 (Bild: LG)
Das neue LG L80 (Bild: LG)

Das Display des L80 ist 5 Zoll groß, die Auflösung mit 800 x 480 Pixeln vergleichsweise niedrig; die Pixeldichte beträgt 187 ppi. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor des Typs Snapdragon 200 (MSM8210) mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der interne Speicher 8 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 32 GByte ist eingebaut.

Snapdragon 200 und 8-Megapixel-Kamera

Das L80 unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900 und 2.100 MHz. LTE beherrscht das Smartphone nicht. WLAN funkt das Gerät nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Auf der Rückseite hat LG eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut, die über ein LED-Fotolicht verfügt. Die Kamera kann auch im Standby-Modus durch einen langen Druck auf die Lautstärkewippe ausgelöst werden. Die Frontkamera erreicht nur 0,3 Megapixel, dürfte sich also eher weniger für ansprechende Selbstporträts eignen.

Benutzeroberfläche mit zahlreichen Extras

Das L80 wird mit Android 4.4.2 ausgeliefert, darüber installiert LG seine eigene Benutzeroberfläche. Diese bietet Extrafunktionen wie Knock Code, Capture Plus und Clip Tray. Mit Knock Code kann das Smartphone per Klopfmuster entsperrt werden; der Nutzer wird dann direkt auf den Startbildschirm geleitet.

Capture Plus erstellt einen Screenshot einer kompletten Internetseite, die später offline betrachtet werden kann. Clip Tray ist eine Art multipler Zwischenspeicher, in den der Nutzer mehrere Objekte gleichzeitig speichern kann. Diese werden in einer Leiste am unteren Bildschirmrand angezeigt.

Der Akku des L80 hat eine Nennladung von 2.540 mAh und soll im UMTS-Modus eine Standby-Zeit von über 21 Tagen erreichen. Die maximale Gesprächszeit soll über 8,5 Stunden betragen.

Aktuell für 210 Euro bestellbar

LG hat für das L80 noch keinen Verkaufstermin oder einen Preis bekanntgegeben. Im Onlinehandel lässt das Smartphone bereits für knapp unter 210 Euro bestellen.


eye home zur Startseite
violator 15. Jul 2014

Für den Preis bekomme ich ja schon ein viel besseres altes S3...

stoney0815 15. Jul 2014

Klar, kein vergleich zum L80, aber für 80¤ war das L40 ein guter Kauf. Und wer Knock Code...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences, Esslingen
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. Mitscherlich PartmbB, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 499,99€
  3. (-50%) 3,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  2. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  3. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  4. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  5. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  6. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  7. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  8. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  9. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  10. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Überlebenschance

    Snowi | 17:59

  2. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 17:59

  3. Re: Ich kann diskriminieren wen ich will...

    bombinho | 17:58

  4. Re: Goldene Apple Watch

    stiGGG | 17:57

  5. Re: Fabriken sind so was von gestern

    DeathMD | 17:57


  1. 17:51

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:51

  5. 14:14

  6. 12:57

  7. 12:42

  8. 12:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel