Abo
  • Services:
Anzeige
LGs bringt mit dem L35 ein neues Einsteiger-Smartphone für 80 Euro
LGs bringt mit dem L35 ein neues Einsteiger-Smartphone für 80 Euro (Bild: LG)

LG L35: Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro

Mit dem Einsteiger-Smartphone L35 visiert LG besonders Umsteiger von Featurephones an: Das Gerät mit 3,2-Zoll-Display und Dual-Core-Prozessor von Qualcomm wird mit der aktuellen Android-Version 4.4.2 und auswählbarer Handy-ähnlicher Oberfläche ausgeliefert - und kostet nur 80 Euro.

Anzeige

LGs Android-Smartphone L35 soll in Deutschland für 80 Euro auf den Markt kommen. Damit gehört das Smartphone zu einem der günstigsten Android-Geräte auf dem Markt. Gedacht ist es sowohl für Einsteiger als auch für Umsteiger, die zum ersten Mal ein Smartphone nutzen. Das Smartphone wird mit Android 4.4.2 alias Kitkat ausgeliefert und dürfte damit momentan das günstigste Smartphone mit der aktuellen Android-Version in Deutschland sein.

  • LGs neues Einsteiger-Smartphone hat eine vereinfachte Benutzeroberfläche, die besonders für Umsteiger von klassischen Handys geeignet sein soll. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das L35 hat ein 3,2 Zoll großes IPS-Display und einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das L35 hat ein 3,2 Zoll großes IPS-Display und einen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Smartphone hat neben der normalen LG-Benutzeroberfläche einen vereinfachten Launcher mit dem Namen Easy Home. Dieser sieht wie eine klassische Handy-Tastatur aus und wird durch ein Wetter-Widget sowie Zugriffe auf den Wecker und den Browser ergänzt. Apps können auf weiteren Startbildschirmen neben dieser Oberfläche abgelegt werden.

Entsperrung per Knock Code

Die normale LG-Oberfläche unterscheidet sich äußerlich kaum von der größerer und teurerer Modelle. Das L35 kommt zudem auch mit der Knock-On-Funktion, mit der das Smartphone per Doppeltipp auf den Bildschirm aus dem Standby geweckt werden kann. Zudem kann der Nutzer das L35 mit Knock Code schützen: Hier muss zur Entsperrung eine bestimmte Klopfsequenz eingegeben werden.

Das IPS-Display des L35 ist 3,2 Zoll groß und hat eine für ein Smartphone recht geringe Auflösung von 480 x 320 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 180 ppi. Hier muss sich der Käufer mit einer Einbuße aufgrund des niedrigen Preises arrangieren. Von der Hardware ist das Gerät ein klassisches Einsteiger-Smartphone: Im Inneren arbeitet der Dual-Core-Prozessor Snapdragon 200 von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 512 MByte groß, der eingebaute Flashspeicher 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut.

Das L35 unterstützt GSM und UMTS, LTE beherrscht das Gerät nicht. WLAN wird nach 802.11b/g/n auf der Frequenz 2,4 GHz unterstützt. Der wechselbare Akku hat eine Nennladung von 1.540 mAh, zur Laufzeit macht LG keine Angaben.

Kamera ohne Blitz und Autofokus

Auf der Rückseite ist eine 3-Megapixel-Kamera ohne Fotolicht eingebaut. Auf einen Autofokus muss der Nutzer bei diesem Preis verzichten, der Fokus ist fest eingestellt. Eine Frontkamera für Videotelefonie hat das Smartphone nicht.

Das LG L35 soll ab Mai 2014 in Deutschland zum Preis von 80 Euro erhältlich sein.

LG übertrumpft Samsung und Huawei

Damit würde LG etwas vollbringen, was Marktführer Samsung oder auch Huawei bislang nicht geschafft haben: Ein neues Android-Smartphone für deutlich unter 100 Euro auf den Markt zu bringen. Die Möglichkeiten dürfte Samsung eigentlich haben. Huawei hat sich selbst das Ziel gesetzt, Smartphones anzubieten, die mit vergleichbarer Ausstattung günstiger als die Geräte der Konkurrenz sind, wurde aber hier von LG offenbar kalt erwischt. Das L35-Display dürfte für eine intensive Smartphone-Nutzung zu klein sein, aber für Einsteiger könnte es ausreichend sein.


eye home zur Startseite
TC 10. Apr 2014

3,2" ist super Hab ein Huawei X3 als Zweithandy, passt in jede Tasche - ein nur 10mm...

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Hm, auch wieder wahr. Nur ist es für den Hersteller schwierig, herauszufinden, ob du...

Test_The_Rest 09. Apr 2014

Naja, also ich habe ein Huawei Ascend P1 in täglicher Benutzung, wenn ich es mit normalen...

Himmerlarschund... 09. Apr 2014

Dann aber sicherlich kein Android, das von Herstellerschrottware völlig...

Klausens 09. Apr 2014

Das ist aber nicht die Stelle, die ich zitiert habe. Es ging um ein "neues Android...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Karl Dungs GmbH & Co. KG, Urbach bei Stuttgart
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  3. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Oberviechtach bei Weiden
  4. Bermuda Digital Studio, Bochum


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569€ + 5,99€ Versand
  2. ab 179,99€
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Günstiger?

    avon | 19:14

  2. Re: Die Idee ist aber gar nicht blöd...

    tingelchen | 19:13

  3. Re: ein großes Smartphone, das sich nur mit...

    SanderK | 19:13

  4. Re: Die FSFE hätte ihren Sitz nach München...

    schily | 19:13

  5. Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    schily | 19:12


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel