Abo
  • Services:

LG Gx: 5,5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display und LTE

LG hat mit dem Gx ein neues Android-Smartphone mit großem, hochauflösenden Display, 13-Megapixel-Kamera und LTE-Unterstützung präsentiert. Das Gerät verwendet zudem die Oberfläche "Great UX", die zahlreiche Komfortfunktionen bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Android-Smartphone Gx von LG
Das neue Android-Smartphone Gx von LG (Bild: LG)

Der südkoreanische Hersteller LG hat mit dem Gx ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Gerät hat ein 5,5 Zoll großes IPS-Display, einen Quad-Core-Prozessor und eine Benutzeroberfläche, die wie beim Top-Modell G2 den Bedienkomfort verbessern soll. Ein rückseitiges Bedienelement wie beim G2 gibt es beim Gx jedoch nicht.

  • Das neue LG Gx (Bild: LG)
Das neue LG Gx (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen

Das Display hat eine Auflösung von 1080p, das genaue Seitenverhältnis gibt LG im koreanischen Blogeintrag nicht an. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 600. Eine Taktrate nennt LG nicht, der Prozessor kann bis 1,9 GHz getaktet werden.

LTE-Unterstützung und 13-Megapixel-Kamera

Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der Flash-Speicher des Geräts liegt bei 32 GByte. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat das Gx offenbar nicht. Bluetooth läuft in der Version 4.0+HS, ein NFC-Chip ist eingebaut. Das GX unterstützt UMTS und LTE.

Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht. Vorne steht eine Kamera mit 2,1 Megapixeln für Videotelefonie zur Verfügung.

Eigene Benutzeroberfläche "Great UX"

Das Gx wird mit Android Jelly Bean ausgeliefert. LG spezifiziert allerdings nicht, welche der drei Versionen damit gemeint ist. Mit der eigenen Benutzeroberfläche Great UX, aus der der Name des Smartphones abgeleitet wurde, bringt LG zahlreiche Zusatzfunktionen, die stellenweise bereits vom aktuellen Top-Smartphone G2 oder dem Tablet G Pad 8.3 bekannt sind.

So kann der Nutzer auch beim Gx mit Smart Memo schnell Notizen machen oder mit der Fernbedienungs-App Q-Remote und dem eingebauten IR-Sender Fernseher und andere elektronische Geräte steuern. Mit Smart Day und Media Time werden dem Nutzer auf dem Sperrbildschirm zusätzliche Informationen angezeigt. Außerdem kann der Nutzer das Gx mit seinem LG-Smart-TV verbinden und sich eingehende Anrufe mit der Funktion "Telefon-Alarm" dort anzeigen lassen.

Das LG Gx ist 150,6 x 76,1 x 9,2 mm groß und wiegt 167 Gramm. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 3.140 mAh, zu den Laufzeiten macht der Hersteller keine Angaben.

Veröffentlichung zunächst nur in Südkorea

LG hat das Gx zunächst nur in Südkorea vorgestellt, ohne einen Preis zu nennen. Laut LG ist aktuell nicht geplant, das Smartphone auch in Europa zu veröffentlichen.

Nachtrag vom 16. Dezember 2013, 17:12 Uhr

LG hat Golem.de auf Nachfrage mitgeteilt, dass das Gx momentan nicht in Europa erscheinen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. (u. a. Pro Evolution Soccer 2019 8,50€, Styx: Shards of Darkness 9,99€)
  3. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  4. 62,90€

LH 16. Dez 2013

"Er" ist die gleiche Person, auf die du geantwortet hast. Er hat also nur getrollt. Aber...

ElMario 16. Dez 2013

Als ob man auf eine Aussage von LG noch irgendetwas geben könnte.

SvenMeyer 16. Dez 2013

Canon 70D + 18-135 mm Zoom Objektiv = 7 MPix ! ... für ca. 1.250 ¤ ! http://www.dxomark...

stax76 16. Dez 2013

Ich habe mehrere Geräte und bin es schlicht leid dass so grundlegende Dinge bei jedem...

flasherle 16. Dez 2013

zu klein und ein zu schlechter prozessor kwt


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Chrome OS Crostini angesehen: Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot
Chrome OS Crostini angesehen
Dieses Nerd-Unix läuft wie geschnitten Brot

Mit Crostini bringt Google nun auch eine echte Linux-Umgebung auf Chromebooks, die dafür eigentlich nie vorgesehen waren. Google kann dafür auf ein echtes Linux-System und sehr viel Erfahrung zurückgreifen. Der Nutzung als Entwicklerkiste steht damit fast nichts mehr im Weg.
Von Sebastian Grüner

  1. Google Chromebooks bekommen virtuelle Arbeitsflächen
  2. Crostini VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
  3. Crostini Linux-Apps für ChromeOS kommen für andere Distributionen

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


      •  /