LG Gram +View: Tragbarer USB-C-Monitor für unterwegs misst 16 Zoll

Der LG +View kommt im 16:10-Format - ungewöhnlich für ein tragbares Panel. Außerdem ist die Auflösung des USB-C-Panels höher als üblich.

Artikel veröffentlicht am ,
Das +View hat genug Platz für weitere Fenster.
Das +View hat genug Platz für weitere Fenster. (Bild: LG)

Hardwarehersteller LG bringt passend zu neuen Notebooks der Gram-Serie auch ein portables Display heraus. Das Gram +View misst 16 Zoll im 16:10-Format (40,6 cm) und löst in 2.560 x 1.600 Pixeln auf.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk Administrator (m/w/d)
    ST Extruded Products Group (STEP-G), Bonn
  2. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
Detailsuche

Laut LG soll es zudem eine gute Farbabdeckung haben. Der Hersteller spricht von einer DCI-P3-Farbabdeckung von 99 Prozent. Die Helligkeit des IPS-Panels wird mit maximal 350 cd/m² angegeben. Das ist in Innenräumen ausreichend, kann aber im Freien zu wenig sein.

Das tragbare Display wird mittels integriertem Standfuß aufgestellt. Es kann so in zwei verschiedenen Winkeln genutzt werden - 105 und 120 Grad. Außerdem können Kunden es damit hochkant aufstellen. Der faltbare Standfuß dient gleichzeitig als magnetische Abdeckung und Kratzschutz, wenn der Monitor verstaut wird. Optional bietet LG eine Tragetasche an, in die das Gerät gesteckt wird.

16:10 und hohe Auflösung sind nicht ganz billig

Das +View wird mittels USB-C und Displayport Alternate Mode an einen Hostcomputer angeschlossen. Er sollte deshalb nicht nur mit dem LG Gram, sondern auch anderen Notebooks kompatibel sein. Die Maße von 360 x 245,5 x 8,3 mm passen allerdings optisch zum 16 Zoll großen LG Gram. Es befinden sich zwei USB-C-Ports mit DP Alternate Mode am Gerät - einer an jeder Seite. Standardmäßig soll das Panel 8,4 Watt benötigen. Im Standby-Modus sind es noch immer 0,5 Watt.

  • LG Gram +View (Bild: LG)
  • LG Gram +View (Bild: LG)
  • LG Gram +View (Bild: LG)
  • LG Gram +View (Bild: LG)
  • LG Gram +View (Bild: LG)
  • LG Gram +View (Bild: LG)
LG Gram +View (Bild: LG)
Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das LG +View ist seit ein paar Tagen erhältlich. 300 Euro will LG für das Display haben. Etwas günstiger gibt es solche Monitore zudem bereits. Meist bieten sie allerdings keine WQHD-Auflösung und das mittlerweile recht weit verbreitete 16:10-Format an. Diese Merkmale kosten bei LG eben extra.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 10. Mai 2022 / Themenstart

Als großes Display für ein Smartphone ggfs. ...

regiedie1. 10. Mai 2022 / Themenstart

Ist das sicher 4K und nicht nativ 3200x1800, was sich als 4K ausgibt und 4K-Input dann...

M.P. 09. Mai 2022 / Themenstart

aber ein paar kleine Pferdefüße - kein Touch Wobei die Frage ist, ob ein angeschlossenes...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /