Eine Herausforderung für die Akkulaufzeit

Das +View kommt ohne eigenen integrierten Akku aus und bezieht seine Leistung daher direkt aus der USB-Buchse des Hostgerätes. Unter normaler Last werden etwa 8 bis 8,5 Watt benötigt. Zum Vergleich: Das im Notebook verbaute Tiger-Lake-SoC benötigt unter leichter Arbeitslast typischerweise ebenfalls etwa 8 bis 10 Watt. Es ist daher klar, dass die Akkulaufzeit darunter leidet.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Professional Client Systems (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Wie genau der Energiebedarf einschlägt, haben wir mit einem einfachen Test nachgestellt: Wir haben das Notebook im Leerlauf mit und ohne angeschlossenes +View laufen lassen und die Laufzeit gemessen. Ohne zweites Display werden innerhalb einer Stunde (bei 250 cd/m² Helligkeit) 9 Prozent des Akkus benötigt. Das Notebook könnte so also theoretisch knapp 11 Stunden laufen.

Mit angeschlossenem Panel - das wir ebenfalls auf 250 cd/m² Helligkeit einstellen - steigt der Leistungsbedarf auf 21 Prozent Akkufüllung pro Stunde, also eine maximale Laufzeit von etwa fünf Stunden. Es handelt sich hier um ein Worst-Case-Szenario. Unter Last wird der Unterschied zwischen den beiden Werten weniger groß sein, da das SoC dann verhältnismäßig mehr Energie benötigt.

Externe Software nervt

Wir sollten im Natur-Office ohne externe Stromquelle also entweder nur in Teilzeit arbeiten oder schnell die Zivilisation aufsuchen können. Ein mobiler Arbeitsplatz mit Stromquelle ist nicht unbedingt ein unrealistisches Szenario. In Bahnen, Hotels oder im Flugzeug lässt sich ein externer zweiter Bildschirm ebenso gut nutzen wie unter der alten Eiche im Park, zumindest wenn Platz auf dem Tisch ist. Denn auch hier gilt: Mehr Desktopfläche kann ein großer Vorteil sein.

  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Panel wird per USB-C angeschlossen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Einstellungswinkel zu 105... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... und 120 Grad. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Höhe lässt sich über das Magnetcover einstellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Helligkeit reicht meist aus. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Wir können das Display im Pivot-Modus nutzen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lautstärkeregler an der rechten Seite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Fast 100 Prozent des DCI-P3-Raumes werden unterstützt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Display deckt Farben gut ab. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Ausleuchtung des Panels (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Ausleuchtung des Panels (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Da der +View außerhalb von Helligkeitsreglern keine weiteren Schalter verwendet, verlagert LG weitere Einstellungsmöglichkeiten auf die proprietäre Software Onscreen Control. Das knapp 300 MByte große Paket steht auf der LG-Downloadseite bereit.

Mit Onscreen Control können wir den Kontrast unseres Panels einstellen und vorgefertigte Profile für diverse Medien wie Serien und Games umschalten. Außerdem gibt es einen Fenster-Manager, mit dem wir geöffnete Programme in vorgefertigten Layouts anordnen können.

Auf einem 49 Zoll großen 32:9-Bildschirm ergibt das allerdings mehr Sinn als auf unserem doch vergleichsweise kleinen 16-Zoll-Panel. Hier passen sowieso maximal zwei weitere Fenster nebeneinander - zumindest, wenn sie noch halbwegs gut ablesbar sein sollen. Das lässt sich auch mit dem in Windows integrierten Fenster-Snapping gut umsetzen.

LG gram +view Portabler Monitor

Display im Pivot-Modus

Haben wir die Software installiert, können wir das Panel jederzeit hochkant im Pivot-Modus nutzen. Onscreen Control erkennt die jeweilige Ausrichtung automatisch und passt die Auflösung und GUI-Ausrichtung entsprechend an. Zudem können wir eigene Displayprofile bestimmten Anwendungen zuordnen.

  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Panel wird per USB-C angeschlossen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Einstellungswinkel zu 105... (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • ... und 120 Grad. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Höhe lässt sich über das Magnetcover einstellen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Gram +View (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Helligkeit reicht meist aus. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Wir können das Display im Pivot-Modus nutzen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Lautstärkeregler an der rechten Seite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Fast 100 Prozent des DCI-P3-Raumes werden unterstützt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Display deckt Farben gut ab. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Ausleuchtung des Panels (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
LG Onscreen Control (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Am liebsten wäre es uns aber gewesen, hätte LG all dies in die Firmware des Displays eingebaut. Externe Software verlangsamt Bootzeiten und ist zudem nicht für alle Betriebssysteme verfügbar. So gibt es Onscreen Control zwar für Windows und MacOS, nicht jedoch für Linux-Distributionen.

Im Natur-Office müssen wir eben auch Kompromisse machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 LG Gram +View im Test: Mit dem zweiten Bildschirm ins Natur-OfficeLG Gram +View - Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


JE 16. Jun 2022 / Themenstart

Meine Anforderungen wären: Usb-c daten und strom über ein kabel Power-passthrough (also...

Larzan 16. Jun 2022 / Themenstart

Hört sich super an, aber 800¤ für 13.3 Zoll ist mir dann doch zu happig :)

Larzan 16. Jun 2022 / Themenstart

Natürlich ist die Idee 'unter freiem Himmel arbeiten' noch (wenn erstmal liquid ink...

JE 15. Jun 2022 / Themenstart

Was wären denn gute Werte? Ich finde halt das Power-passthrough spannend, so daß kein...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /