Abo
  • IT-Karriere:

LG G3: "Für 300 Dollar mehr hätten wir ein Metall-G3 machen können"

Vor der Präsentation des G3 gab es Vermutungen, dass LG das Smartphone mit einem Metallgehäuse ausstatten wird. Vor allem aus Preisgründen hat der Hersteller allerdings darauf verzichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das LG G3 wäre mit einem Metallgehäuse deutlich teurer geworden.
Das LG G3 wäre mit einem Metallgehäuse deutlich teurer geworden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

LG hätte sein neues Topsmartphone G3 aus Metall fertigen können - dann wäre es allerdings deutlich teurer geworden. Dies hat der für das Design verantwortliche LG-Manager Lee Chul Bae jetzt im Gespräch mit der Internetseite Trusted Reviews erklärt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

"Wenn wir 300 US-Dollar mehr für das G3 verlangen würden, hätten wir es aus Metall machen können", sagt Lee. Neben diesem Preisfaktor fiel die Wahl auf wechselbare Kunststoffcover aber auch aus ästhetischen Gründen: "Um die Kompaktheit des G3 zu ermöglichen, gab es keine andere Materialwahl als die jetzige. Wenn wir das G3 aus Metall gemacht hätten, wäre es am Rand viel wuchtiger geworden."

  • LGs neues Android-Smartphone G3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite des G3 ist aus Kunststoff und wechselbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wie beim Vorgängermodell ist der Einschalter und die Lautstärkewippe auf der Rückseite angebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das 5,5 Zoll große Display hat eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und zeigt Inhalte absolut scharf an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beim Design folgt LG zwar grob den Vorgaben des G2, insgesamt wirkt das G3 aber edler. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit dem separat erhältlichen Quick-Circle-Klappcover hat der Nutzer Zugriff auf verschiedene Funktionen, etwa die Kamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
LGs neues Android-Smartphone G3 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

"Das Smartphone wäre dann sehr groß und schwer. Wir hätten zwar an den Seiten oder der Rückseite etwas Metall anbringen können, um den luxuriösen Charakter des G3 zu unterstreichen. Ich finde aber nicht, dass das gesamte Gehäuse aus Metall sein sollte", ergänzt Lee.

Metallähnliche Kunststoffrückseite

Das LG G3 hat eine abnehmbare Rückseite aus Kunststoff, einige der Cover glänzen allerdings metallisch. Dies führte im Vorfeld der Präsentation wohl dazu, dass einige Medien glaubten, das Smartphone sei aus Metall. Mit einer Größe von 146,3 x 74,6 x 8,95 mm und einem Gewicht von 151 Gramm ist das G3 für ein 5,5-Zoll-Smartphone recht kompakt. Das G2 ist mit seinem kleineren Bildschirm und 138,5 x 70,9 x 8,99 mm nur unwesentlich kleiner.

Mit 550 Euro für die 16-GByte-Version ist das G3 trotz eines hochauflösenden 1440p-Displays und aktueller Tophardware zum Marktstart deutlich günstiger als die Konkurrenzgeräte. Sony hatte für das Xperia Z2 einen Listenpreis von 680 Euro angesetzt, HTCs One (M8) kostete zu Beginn 660 Euro. Beide haben 1080p-Bildschirme.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 39€
  3. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)

gollumm 04. Jun 2014

Na ja, das iPhone Gehäuse wir von iSuppli so um die 7¤ geschätzt. Das ist wohl doch...

moppi 03. Jun 2014

ich finde persönlich eigentlich plastik fühlt sich besser an. metal ist einfach so kalt

redwolf 03. Jun 2014

Das geht aus dem Artikel nicht hervor. Dort steht sinngemäß, dass mit einem...

ChMu 03. Jun 2014

Kinder "wissen" das vieleicht. Erwachsene und auch die Hersteller muessen sich mit...

__destruct() 03. Jun 2014

Hab ich gerade mit meinem schweren Business-Notebook aus Voll-Plastik ausprobiert...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /