Abo
  • Services:
Anzeige
G3
G3 (Bild: LG)

LG G3: 5,5-Zoll-Smartphone mit 2.560 x 1.440 Pixeln Auflösung

LG hat mit dem G3 sein neues Topsmartphone vorgestellt. Mit einer hochwertigen Ausstattung, einem besonders hochauflösenden Display und einem verbesserten Kamera-Autofokus soll es mit HTCs One (M8), Samsungs Galaxy S5 und Sonys Xperia Z2 konkurrieren.

Anzeige

Nach Sony, Samsung und HTC hat auch LG sein diesjähriges Topsmartphone gezeigt. Das G3 besticht durch ein Display mit sehr hoher Auflösung und einen verbesserten Autofokus bei der eingebauten Kamera. Die technischen Basisdaten der Topmodelle gleichen sich stark.

Das 5,5 Zoll große IPS-Display im G3 liefert eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, was eine sehr hohe Pixeldichte von 535 ppi ergibt. Damit ist es das erste Smartphone eines großen Herstellers mit so hoher Displayauflösung. Auch wenn es so aussieht, hat das G3 kein Metallgehäuse, sondern eines aus Kunststoff.

  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
  • G3 (Bild: LG)
G3 (Bild: LG)

Die aktuellen Topmodelle von Samsung, HTC und Sony haben alle eine Displayauflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, allerdings auch ein etwas kleineres Display. Im Vorfeld zur Vorstellung des One von Oneplus hatte der Hersteller sich bewusst dagegen entschieden, in das 5,5-Zoll-Smartphone ein Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln einzubauen. Damit hätte es einen leistungsfähigeren Akku gebraucht, und die meisten Kunden würden keinen sichtbaren Unterschied feststellen, erklärte Oneplus. Hier muss ein Test zeigen, wie sich die hohe Displayauflösung auswirkt.

13-Megapixel-Kamera mit Spezial-Autofokus

Das G3 hat eine 13-Megapixel-Kamera, die mit einer speziellen Autofokus-Technik bestückt ist. Mit Hilfe eines Lasers sammelt die Kamera die Tiefeninformationen eines Motivs und der Autofokus soll damit auch bei geringem Umgebungslicht schnell reagieren. Das verspricht besser fokussierte Fotos. Die G3-Kamera fokussiert direkt beim Auslösen und soll damit ideal für Schnappschüsse sein.

Die Kamera verfügt zudem über einen optischen Bildstabilisator, um auch bei geringem Umgebungslicht noch gute Aufnahmen machen zu können. Zudem gibt es auf der Rückseite zwei Kameraleuchten. Auf der Displayseite befindet sich eine 2,1-Megapixel-Kamera, die sich mittels Gesten steuern lässt.

Zwei G3-Ausführungen geplant

Bezüglich Prozessor und Speicher ist das G3 ähnlich wie die Topmodelle der Konkurrenz ausgestattet: Qualcomms schneller Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 läuft mit einer Taktrate von 2,46 GHz. Damit sollte eine flüssige Bedienung ohne Ruckler möglich sein. Das G3 wird in zwei Ausführungen verkauft. Die Basisversion hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher, das größere Modell bekommt 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte-Flash-Speicher.

LTE, NFC und Micro-SD-Steckplatz vorhanden 

eye home zur Startseite
redmord 28. Mai 2014

Du erwartest Mitdenken. :)

crazypsycho 28. Mai 2014

Sehe ich auch als gut an Da ein fest verbauter Akku niemandem Vorteile bringt, ist das...

Hotohori 28. Mai 2014

Könnte passieren, wenn die Firmen damit auf den mobilen Teilen nicht mehr punkten können...

Hotohori 28. Mai 2014

Man könnte auch einfach sagen... bei SmartPhones kann man die Kunden leichter abzocken...

TraxMAX 28. Mai 2014

Ich habe ein FullHD-Monitor + einen älteren TFT-Monitor als Arbeitsmonitore. Das macht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 49,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Zeroslammer | 10:43

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 10:42

  3. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 10:36

  4. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel