Abo
  • Services:
Anzeige
Das LG G3 dürfte im Sommer 2014 erscheinen.
Das LG G3 dürfte im Sommer 2014 erscheinen. (Bild: Kim Jae-Hwan/AFP/Getty Images)

LG G3: 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat

Geht es nach dem US-Mobilfunknetzbetreiber Sprint, könnte das LG G3 mit einem Snapdragon 800 und einem 1440p-Panel ausgestattet sein. Zudem soll das als LG-LS990 bezeichnete Smartphone Android 4.4 nutzen, LTE unterstützen und einen Micro-SD-Slot bieten.

Anzeige

Das LG G3, intern LG-LS990, soll laut einem Datenblatt des US-amerikanischen Mobilfunknetzbetreibers Sprint ein 5,5 Zoll großes Panel mit 2.560 x 1.440 Pixel bieten. Das Oppo Find 7 und das Vivo Xplay 3S lösen gleich hoch auf, Samsungs Galaxy S5 und das HTC One (M8) erreichen nur 1.920 x 1.080 Bildpunkte. Da OLED-Panels mit 1440p selten sind, gehen wir beim G3 von einem IPS-Display aus.

Als SoC dient demnach wie beim G2 Qualcomms Snapdragon 800, genauer der 8974-AA. Diesen hat LG auch im G Flex verbaut, das SoC mit vier Krait-Kernen (2,26 GHz) und Adreno 330 ist schon rund ein Jahr erhältlich. Das Galaxy S5 von Samsung, das One (M8) von HTC sowie Sonys Xperia Z2 nutzen ebenfalls den Snapdragon 801 (je nach Modell mit bis zu 2,45 GHz), hier taktet die Grafikeinheit mit bis zu 578 MHz statt maximal 450 MHz. Die Adreno verarbeitet zudem die Bilder der beiden Kameras. Die vordere Kamera löst mit 2,1 Megapixeln auf und die hintere mit 13 Megapixeln.

Der Arbeitsspeicher des LG G3 ist 3 GByte groß, das Datenblatt nennt zudem 32 GByte fest verlöteten eMMC-Speicher und, anders als beim G2, die Option, eine Micro-SD-Karte bis zu 64 GByte Daten einstecken zu können. Diese Angaben gelten jedoch nur für die Version, die Sprint vertreiben wird, in anderen Ländern könnte die Ausstattung anders ausfallen. Als Betriebssystem dient das noch aktuelle Android 4.4.2 (KitKat) - LTE, WLAN und Bluetooth sind Standard.

Bisher hat LG das G3 nicht offiziell angekündigt oder Spezifikationen bekannt gegeben, als Veröffentlichungszeitraum gilt derzeit Frühsommer 2014.


eye home zur Startseite
Themenzersetzer 13. Apr 2014

Ironie nicht erkannt, oder so getan, als ob nicht erkannt.

blackout23 12. Apr 2014

Meiner 240 ¤ aus Korea gekostet kamen noch rund 40 ¤ Einfuhrumstatzsteuer hinzu. Macht...

Otto d.O. 12. Apr 2014

Ist nicht ganz korrekt. Höher auflösende Displays sind tendentiell etwas weniger...

Bringhimup 11. Apr 2014

Und mehr braucht man dann vermutlich nur noch in einem Holodeck, wo man 6 große Flächen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 8,99€
  3. 0,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Packt bloß nicht das Teaserbild in die...

    the_second | 17:33

  2. Re: Die Idee dahinter ist die Unfähigkeit...

    bolzen | 17:32

  3. Re: ob sich wirklich jemand 1200¤...

    Bruce Wayne | 17:31

  4. Re: SFTP ist kein FTP

    AgentBignose | 17:29

  5. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    Lapje | 17:24


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel