Abo
  • Services:
Anzeige
Korrodierte Kontakte an einer LG G Watch
Korrodierte Kontakte an einer LG G Watch (Bild: XDA Developers Forum)

LG G Watch: Mit Software-Update gegen Korrosion

Die Kontakte der Smartwatch LG G Watch korrodieren nach kurzer Tragezeit. LG hat reagiert und stellt ein Software-Update zur Verfügung, das den Strom an den Kontakten abschaltet, wenn die Uhr nicht geladen wird.

Anzeige

Gegen die Korrosionsprobleme hat LG nun ein Software-Update vorgestellt, das nach und nach over the Air verteilt wird. Bei der G Watch von LG korrodieren Ladekontakte, die sich schon nach kurzer Zeit aufgrund von Schweiß verfärben. In einigen Fällen klagten Benutzer über Hautirritationen oder ein Ausfallen der Ladefunktion.

Eine offizielle Ankündigung von LG steht noch aus. Die Nutzer erfuhren von der Änderung nur indirekt über einen Anwender in einem Benutzerforum, der in einem Onlinechat von LG informiert wurde. Die Website Android Police ließ sich die Äußerung von Google bestätigen. Demnach sei das Software-Update verteilt worden, um die schwache Spannung auf den Lade-Pins abzuschalten, wenn sie nicht geladen würden. Diese habe für eine galvanische Korrosion der Kontakte gesorgt. Warum LG überhaupt eine Spannung anlegte, ist nicht bekannt.

  • LG G Watch mit korrodierten Anschlüssen (Foto: XDA Developers Forum)
LG G Watch mit korrodierten Anschlüssen (Foto: XDA Developers Forum)

Anfängerfehler auch bei anderen Herstellern

Die meisten Hersteller von Smartwatches und Wearables sind keine traditionellen Schmuck- oder Uhrenhersteller. Sie haben nur wenig bis gar keine Erfahrung mit Geräten, die direkt am Körper getragen werden. Das gilt auch für das Unternehmen Fitbit, das sein Armbandmodell Force wegen allergischer Reaktionen vom Markt nehmen musste. Während die genaue Ursache noch untersucht wird, deutet laut Fit-Bit-Chef James Park alles darauf hin, dass der mit Nickel versetzte Stahl von Teilen des Geräts die Hautirritationen hervorruft. Es scheinen aber auch andere Stoffe im Armband allergische Reaktionen auszulösen.

Bei Samsungs Gear Live mit Android Wear verursachen bei einigen Anwendern verschleißende Haltepunkte für das Ladekabel Probleme. Die Fertigungsmängel betreffen einige Exemplare der Samsung Gear Live, wie die Website Mobiflip berichtet. Bei denjenigen, die die Uhr bei der Google-I/O-Entwicklerkonferenz geschenkt bekamen, reißen gelegentlich die Haltepunkte aus, die das Ladekabel festhalten, so dass die Uhr nicht mehr geladen werden kann. Ob es sich hierbei um einen Fehler handelt, der in der Serie korrigiert werden kann, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
silentburn 04. Aug 2014

Wobei Pferdefleisch viel hochwertiger wäre als rind oder Schwein

NIKB 04. Aug 2014

Toller Vergleich. Das eine ist der Miele unter den Kühlschränken (baut auch die für...

Dwalinn 04. Aug 2014

Meine Sport Uhr hat sehr schmale kontakte direkt am Verschluss, die man nur sieht wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. COSMO CONSULT, Berlin
  2. Nestlé Deutschland AG, Ebersberg-Weiding
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Hubert Burda Media, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%

Folgen Sie uns
       


  1. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  2. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  3. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  4. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  5. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  6. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  7. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  8. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

  9. Remote Control

    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec fällt auf falschen Key herein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Finger weg von FedEX!

    zacha | 12:50

  2. Re: Wer?

    TarikVaineTree | 12:49

  3. Re: Ich vermisse die Kennzeichnung "sponsored Post"

    trolling3r | 12:48

  4. Mit wenigen Klicks zum Betrugsopfer

    Ispep | 12:48

  5. Re: Garagenbesitzer

    SJ | 12:47


  1. 12:38

  2. 12:29

  3. 12:01

  4. 11:48

  5. 11:07

  6. 10:58

  7. 10:51

  8. 10:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel