Abo
  • Services:

LG: Flexible OLEDs für Smartphones und riesige Fernseher

LG soll einem Medienbericht nach die Massenproduktion von flexiblen OLEDs für Smartphones im vierten Quartal 2013 aufnehmen. Das Unternehmen will auch OLEDs für große Fernseher mit 65 und 77 Zoll großer Bildschirmdiagonale in 4K-Auflösung bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der gebogene OLED-Fernseher 55EA9800  ist schon auf dem Markt.
Der gebogene OLED-Fernseher 55EA9800 ist schon auf dem Markt. (Bild: LG)

LG will einem Bericht der Website "The Korea Times" zufolge im vierten Quartal 2013 mit der Massenproduktion von flexiblen OLED-Bildschirmen für Smartphones beginnen. LG beliefert unter anderem Apple und andere Hersteller von mobilen Geräten mit Displays.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Auf der Messe SID 2013 der Society for Information Displays hatte LG im Mai 2013 bereits ein 5 Zoll großes Display in OLED-Technik gezeigt, das flexibel ist. Es soll durch Stürze und Stöße nicht zerstört werden können. Seine Auflösung und weitere technische Daten hat LG allerdings bislang nicht genannt. Wie LG der Korean Times sagte, soll nun die Serienfertigung im Werk in Paju in Südkorea in Angriff genommen werden.

Außerdem soll LG an OLEDs für Fernseher arbeiten, die UHD-Auflösungen (4k) anzeigen können. Dabei sollen sowohl gebogene als auch flache Displays entwickelt werden. Panels mit 65 und 77 Zoll großer Bildschirmdiagonale sollen ebenfalls in Paju gefertigt werden.

Konkurrenten ebenfalls startklar

Bereits zur Unterhaltungselektronikmesse CES 2013 im Januar 2013 hatte LG einen OLED-Fernseher mit gekrümmter Oberfläche vorgestellt, der seit Mai 2013 in Korea ausgeliefert wird. Das Gerät kostet umgerechnet rund 10.400 Euro und weist eine Bildschirmdiagonale von 55 Zoll auf. Auch LGs Konkurrent Samsung präsentierte auf der Messe einen OLED-Fernseher im gleichen Format. Beide Unternehmen setzen auf OLEDs, bei denen es praktisch keine winkelabhängige Betrachtungsrichtungen gibt. Bei LCDs hingegen ändern sich Farbdarstellung und Helligkeit mehr oder minder stark, wenn die Oberflächen von den Seiten betrachtet werden.

Darüber hinaus hat Panasonic ein großes OLED mit 56 Zoll entwickelt. Es hat allerdings eine plane Oberfläche und dafür eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln. Sony hat zudem den ersten 4K-OLED-Fernseher mit 56-Zoll-Diagonale gezeigt. Der Hersteller hat das System nicht alleine entwickelt, sondern in Kooperation mit dem taiwanischen Hersteller AU Optronics (AUO).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

olleIcke 20. Jun 2013

Ich find das super! Kann ich mir gut als Monitor vorstellen. Aber in dem irren Format...

olleIcke 20. Jun 2013

Ich kann auch noch nicht aus persönlicher Erfahrung sprechen. Nur hab ich schon 2 mal...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /