Abo
  • Services:

LG ET83: Ein 10-Finger-Touchscreen-Display für Windows 8

LG Electronics hat ein 23-Zoll-Display für die Touch-Bedienung von Windows 8 angekündigt. Der LG ET83 - auch Touch-10-Monitor genannt - ermöglicht im Unterschied zum Konkurrenz-Touchscreen von Dell auch den Einsatz eines Stiftes.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs 'Touch-10-Monitor' ET83 - ein Touchscreen-Display für Windows-8-Nutzer
LGs 'Touch-10-Monitor' ET83 - ein Touchscreen-Display für Windows-8-Nutzer (Bild: LG Electronics)

Nach Dell kündigt auch LG Electronics einen eigenen Touchscreen-Monitor für Windows-8-Nutzer an. Wie Dells Konkurrenzgerät S2340T bietet der LG ET83 ("Touch-10-Monitor") ein IPS-Panel mit 23-Zoll-Diagonale (58,42 cm) und erkennt bis zu zehn Finger gleichzeitig. Darüber hinaus wird allerdings auch ein kapazitiver Stift unterstützt, der separat verkauft wird.

  • LG ET83 - 23-Zoll-Display für 10-Finger-Touchbedienung (Bild: LG)
  • LG ET83 - Blick auf den Standfuß (Bild: LG)
LG ET83 - 23-Zoll-Display für 10-Finger-Touchbedienung (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Technische Daten nannte LG bisher noch nicht, will diese aber nachliefern. Die Auflösung beträgt 23-Zoll-übliche 1.920 x 1.080 Bildpunkte (1080p). Auch fehlen noch Informationen darüber, ob der Touch-10-Monitor - wie der Dell S2340T - über den Standfuß in einem extremen Neigungswinkel von bis zu 90 Grad genutzt werden kann, ohne umzukippen. Die Bilder lassen eher auf geringere Neigungswinkel schließen.

Der Touch-10-Monitor wird voraussichtlich ab Januar 2013 für rund 500 Euro in Deutschland erhältlich sein. Der Dell S2340T ist mit 659 Euro noch deutlich teurer, neben dem Klappmechanismus weist er allerdings auch noch einen integrierten USB-3.0-Hub auf.

Nachtrag vom 21. November, 22:58 Uhr

Mittlerweile liegt uns ein Datenblatt zum ET83 vor. Das Panel bietet eine Reaktionszeit von 5 ms (Grau-zu-Grau-Wechsel), 178-Grad-Blickwinkel, zwei HDMI-Eingänge, einmal VGA und dient als einfacher USB-2.0-Hub. Die Reaktionszeit für Touch-Eingaben beziffert LG mit 8 ms. Das Panel kann wie erwartet nur leicht nach vorn (5 Grad) oder hinten (25 Grad) geneigt werden. Der Fuß lässt sich nicht abnehmen, etwa um das Display flach auf den Tisch zu legen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

M.P. 22. Nov 2012

Bei Tischeinbau ist dann aber die Frage, ob das Display auch all die Dinge, die...

Lala Satalin... 21. Nov 2012

Top Entscheidung von LG. TN macht nur die Augen kaputt...

DekenFrost 15. Nov 2012

Oder Leap-Motion, wenn es denn tatsächlich so gut beschrieben wie es beworben wird, wenn...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /