LG: Erste WebOS-TV von anderen Herstellern angekündigt

Die aktuelle WebOS-Version wird es erst einmal nur für die LG-eigenen Smart-TVs geben.

Artikel veröffentlicht am ,
LGs WebOS kommt auf Smart-TVs anderer Hersteller.
LGs WebOS kommt auf Smart-TVs anderer Hersteller. (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

In diesem Jahr erscheinen erste WebOS-TV von anderen Herstellern als LG. Neben Blaupunkt will Konka erste Smart-TVs mit WebOS 5.0 auf den Markt bringen, wie FlatPanelsHD berichtet. Konka ist ein chinesischer Hersteller, der kürzlich auf dem US-Markt aktiv geworden ist. In Deutschland ist Konka bisher nicht vertreten.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Göttingen
  2. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
Detailsuche

Unter der Marke Blaupunkt sollen erste Smart-TVs mit WebOS auf den US-Markt kommen. In Deutschland wurden bisher keine Blaupunkt-Fernsehgeräte verkauft. Es ist unklar, ob langfristig WebOS-TV unter den genannten Marken in Deutschland erscheinen werden. LG hat bisher keine anderen Hersteller genannt, die WebOS für die Nutzung auf Smart-TVs lizenzieren.

Sowohl Blaupunkt als auch Konka werden Smart-TVs noch mit WebOS 5.0 verkaufen. LG selbst will in diesem Jahr hingegen neue TV-Modelle mit dem neuen WebOS 6.0 herausbringen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird es die neue WebOS-Version wohl nicht als Update für bereits verkaufte LG-Fernseher geben.

Situation bei der Konkurrenz

Im Frühjahr 2018 wurde eine Open Source Edition von WebOS von LG gestartet. Damit sollte das Ziel verfolgt werden, WebOS auf neue Gerätegattungen zu bringen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Google sowie Amazon bieten ebenfalls Betriebssysteme für Smart-TVs an, setzten hierbei aber vornehmlich auf eine Lizenzierung an andere Hersteller. So wird Android TV sowie Fire TV Edition in diversenen Smart-TVs verschiedener Marken verwendet. Im Unterschied zu Smart-TV setzt Amazon bei externen Streaming-Lösungen nur auf selbst gebaute und vermarktete Geräte, die Fire-TV-Geräte.

Ende 2019 hatte Samsung angekündigt, dass Tizen für Smart-TVs anderer Hersteller lizenziert wird. Seitdem hat Samsung aber nicht einen einzigen Lizenznehmer genannt. Es ist also unklar, wann erste Tizen-TV ohne Samsung-Logo erscheinen werden. Das hängt davon ab, ob Samsung andere Hersteller von der Lizenzierung überzeugen kann. Viele TV-Hersteller bauen auf ein Smart-TV-Betriebssystem in den entsprechenden Geräten und wechseln das Betriebssystem nur selten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
    Core-i-13000
    Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

    Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /