Abo
  • Services:

LG Electronics: Roboter servieren Drinks und begleiten im Supermarkt

Zukunftsmarkt Roboter: LG Electronics stellt auf der CES drei Serviceroboter vor. Sie sollen künftig in Hotels, Gaststätten und Supermärkten eingesetzt werden

Artikel veröffentlicht am ,
Drei Serviceroboter der Cloi-Marke: Komfort und Innovation im Leben bieten
Drei Serviceroboter der Cloi-Marke: Komfort und Innovation im Leben bieten (Bild: LG Electronics)

Roboter, bring mir mal einen Drink: In Hotels und Gaststätten an Flughäfen könnte künftig der Serving Robot den Gästen ihre Getränke servieren. Das südkoreanische Unternehmen LG Electronics stellt diesen sowie zwei weitere Roboter auf der Consumer Electronics Show (CES) in der kommenden Woche in Las Vegas vor.

  • Die drei neuen Service-Roboter von LG (Foto: LG Electronics)
Die drei neuen Service-Roboter von LG (Foto: LG Electronics)
Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Alle drei Roboter haben einen zylindrischen Körper und fahren auf Rädern. Jeder hat einen Kopf mit einem Bildschirm als Gesicht. Der Serving Roboter und Porter Robot sind vor allem für den Einsatz in Hotels gedacht: Der Serving Robot hat im Körper ein Fach mit einem ausfahrbaren Tablett, auf dem der Speisen und Getränke transportieren und servieren kann.

Der Portier ist ein Roboter

Der Porter Robot soll dem menschlichen Portier die Aufgabe abnehmen, das Gepäck von Hotelgästen in die Zimmer zu bringen. Bei ihm können die Gäste aber auch ein- oder auschecken und die Rechnung begleichen.

Der Shopping Cart Robot soll Kunden als intelligenter Einkaufswagen in Supermärkten begleiten. Er kann nicht nur die ausgewählten Waren transportieren, sondern auf seinem Display auch die Einkaufsliste anzeigen und Barcodes scannen. Zudem kann er den Käufer zu den Produkten führen, die dieser in einer Smartphone-Applikation auswählt.

Robotik ist ein Zukunftsmarke für LG

LG Electronics sieht wie andere Mischkonzerne auch in der Robotik einen Zukunftsmarkt. In vergangenen Jahr führte LG die Robotermarke Cloi ein, die durch die drei neuen Roboter ergänzt wird. "Als wichtiger Bestandteil unseres zukünftigen Wachstumsmotors ist LG bestrebt, sein Portfolio an Robotern zu erweitern, die unseren Kunden echten Komfort und Innovation im Leben bieten können", sagt Ryu Hye-jung, Leiter des Geschäftsbereichs Smart Solutions bei LG Home Appliance & Air Solutions.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /