Abo
  • Services:

LG Display und Samsung: Neues iPhone könnte mit größerem Display kommen

Displayhersteller aus Südkorea sollen Bestellungen von Apple für das neue iPhone erhalten haben. Sollte dies stimmen, würde das neue Apple-Smartphone größer als sein Vorgänger sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple iPhone 4S
Apple iPhone 4S (Bild: Apple)

Das nächste iPhone wird mit einem 4,6-Zoll-Display ausgestattet. Das berichtet die südkoreanische Wirtschaftszeitung Maeil Business Newspaper unter Berufung auf Branchenkreise. Die beiden führenden Displayhersteller des Landes sind LG Display und Samsung Electronics. Die Zeitung will erfahren haben, dass Apple bereits Bestellungen für das Display aufgegeben hat. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S II Skyrocket HD hat ein 4,65-Zoll HD Super Amoled Display.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Das iPhone 4S von Apple wurde im Oktober 2011 mit einem 3,5 Zoll großen Display angekündigt.

Das iPad 3 kam mit einer vierfach höheren Bildschirmauflösung: Der 9,7 Zoll große Bildschirm stellt 2.048 x 1.536 Pixel beziehungsweise 3,1 Megapixel dar. Das Display stammt wegen Qualitätsproblemen nicht von Sharp und LG Display. Ein Analyst von iSuppli sagte, Apple habe sich für Samsung als Hauptlieferanten entschieden. Apples Bezeichnung Retina-Display bezieht sich darauf, dass bei normaler Betrachtungsdistanz das Auge keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann.

Das neue iPhone soll laut dem Bericht voraussichtlich im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen.

Die Website MacRumors hält den Bericht aus Südkorea für wenig glaubwürdig. Die Redaktion beruft sich auf mehrere Quellen für frühere Berichte, nach denen das neue iPhone mit einem 4-Zoll-Display auf den Markt kommen soll. "Und wir sind überzeugt, dass Apple genau solche Designs in aktuellen Prototypen in China einsetzt", so MacRumors. Frühere unbestätigte Berichte sahen das Smartphone mit einem 4,2 Zoll oder 4,3 Zoll-Display und nicht mit 4,6 Zoll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 12,99€
  2. (-68%) 18,99€
  3. 38,99€
  4. 9,95€

samy 23. Mär 2012

Jeans Marke Wranger! Größe lang, 42/32: http://www.amazon.de/gp/product/B004HILJ7E/ref...

Gritzens 23. Mär 2012

stimmt ;)

Replay 23. Mär 2012

Ohne Rand ist technisch nicht möglich, sieht bekloppt aus und ist von der Handhabung her...

Maxiklin 23. Mär 2012

4,2" sehe ich als ziemlich optimal an. Mit den aktuellen 3,5" kann ich zwar nach wie vor...

marvin42 22. Mär 2012

BTW diese Meldung könnte doch richtig sein, aber das Display wäre dann eher für ein iPod...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /