Abo
  • Services:

LG: Cinemascope-Display mit 34 Zoll

LG hat ein 34 Zoll großes Display mit einem Seitenverhältnis von 21:9 vorgestellt, auf dem zum Beispiel mehrere Dokumente nebeneinander dargestellt werden können. Die Displays ersetzen jeweils zwei Bildschirme im 4:3-Format.

Artikel veröffentlicht am ,
LG 34UM95
LG 34UM95 (Bild: LG)

Der 34UM95 ist nicht LGs erstes Display im 21:9-Format. Schon 2012 brachte das Unternehmen einen solchen Bildschirm auf den Markt. Der neue 34UM95 erreicht eine Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln und ist mit einem AH-IPS-Panel mit einem Kontrastverhälnis von 1.000:1 ausgerüstet.

  • LG 34UM95 (Bild: LG)
  • LG 34UM95 (Bild: LG)
LG 34UM95 (Bild: LG)
Stellenmarkt
  1. Atlastitan, Bremen
  2. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg

Die Helligkeit wird mit 320 Candela pro Quadratmeter angegeben. Das Display bietet einen Displayport 1.2, zwei HDMI-Anschlüsse und zwei Thunderbolt-Buchsen sowie USB 3.0. Mit Standfuß misst der Bildschirm stolze 829,9 x 468,9 x 173 mm und benötigt im Betrieb etwa 80 Watt. Der Preis liegt bei rund 1.000 Euro. Im April soll der LG 34UM95 auf dem Markt sein.

Darüber hinaus bietet LG noch den UM65 an, der ebenfalls im 21:9-Format gehalten ist und in den drei Größen 25, 29 und 34 Zoll angeboten wird. Das kleinste Modell erreicht eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln und eine Helligkeit von 300 Candela. Das AH-IPS-Display wird wahlweise über Displayport 1.2, zwei HDMI-Eingänge oder DVI-D Dual Link an den Rechner angeschlossen. Der LG UM65 mit 29 Zoll und der 34UM65 mit 34 Zoll sind größer, doch die sonstigen Daten sind gleich.

Der LG 34UM65 kostet 610 Euro, der 25UM65 soll für 280 Euro angeboten werden und für den 29UM65 werden 450 Euro fällig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. bei dell.com

FaLLoC 01. Apr 2014

Welche Spiele sind das, die in der Breite angepasst werden? Ich kenne nämlich keine.

freddypad 10. Mär 2014

Jedenfalls ist 16:10 tausend mal besser zum Arbeiten als das schwachsinnige 16:9 Format...

McAfee... 09. Mär 2014

Mit OSX + Slate kann man Programme nicht nur rechts und links anordnen sondern in...

furanku1 09. Mär 2014

Nein, das verstehst Du bezogen auf das Seitenverhältnis ganz richtig. 4/3+4/3=8/3, das...

Ach 08. Mär 2014

Insofern du ja eher statische Informationen abbildest, also nichts was sich großflächig...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /