• IT-Karriere:
  • Services:

LG Chem: Neuer Akku soll Smartwatches länger durchhalten lassen

LG hat einen neuen Akku vorgestellt, der die Laufzeit von Smartwatches merklich verlängern soll. Der Akku ist sechseckig und nutzt daher den Raum in einer runden Datenuhr besser aus - kann also größer gebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue sechseckige Akku von LG Chem mit anderen Akkumodellen
Der neue sechseckige Akku von LG Chem mit anderen Akkumodellen (Bild: LG Chem)

Das südkoreanische Unternehmen LG Chem, das zur LG-Gruppe gehört, hat einen neuen Akku für Smartwatches vorgestellt. Die Besonderheit: Der Akku ist sechseckig und soll sich mit dieser Form besser für runde Datenuhren eignen, wie die Korea Times unter Bezugnahme auf einen Firmensprecher schreibt.

25 Prozent längere Akkulaufzeit

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Aufgrund der Form könne der Platz in einer Smartwatch besser ausgenutzt werden und die Akkulaufzeit verglichen mit einem rechteckigen Akku um bis zu 25 Prozent gesteigert werden. Entwickelt wurde der Akku nach Angaben von LG Chem zusammen mit einem führenden Technikhersteller, den der Firmensprecher allerdings nicht nennen wollte.

Interessanterweise berichtet die Korea Times von anderen Quellen, die ausgesagt haben, dass zu den Partnern nicht LG Electronics gehört - als Smartwatch-Hersteller in der eigenen Firmengruppe eine naheliegende Lösung. Zudem stellt LG Electronics selbst runde Smartwatches vor, die von der neuen Technologie profitieren würden. Auch Apple soll nicht zu den Entwicklungspartnern gehören.

LG Chem rechnet damit, dass in Zukunft weitere Hersteller runde Smartwatches anbieten wollen. Aktuell gibt es bereits einige runde Datenuhren, etwa die Moto 360 von Motorola oder die G Watch R von LG. Generell leiden Smartwatches unter der eher kurzen Akkulaufzeit, die meist bei maximal zwei Tagen liegt.

Plan: Bis 2018 Weltmarktführer

LG Chem möchte nach eigenen Angaben bis 2018 Weltmarktführer bei der Herstellung kleiner Akkus werden. Zudem sollen Akkus in weiteren Formen hergestellt werden, etwa in L-Form. Der Hersteller hat bereits in der Vergangenheit Akkus mit schrägen Kanten oder Kabelakkus zum Umhängen vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Bestpreis)
  2. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)

Schnarchnase 30. Jun 2015

Und je nachdem wer es erfindet, wird es sofort patentiert nur wegen der Form...

wasabi 30. Jun 2015

Wie kommst du darauf? Lithium-Polymer-Akkus ist einfach nur eine spezielle Ausführung...

TC 29. Jun 2015

2 Akku News innerhalb einer Woche sind halt neuer Rekord ;)

Anonymer Nutzer 29. Jun 2015

Grundsätzlich sind runde Uhren einfacher und besser anzurichten - eckige Uhren bekommen...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /