• IT-Karriere:
  • Services:

LG 43UD79-B: LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen

LGs neues Business- und Spieledisplay für Rechner ist eigentlich schon ein Fernseher ohne Smart-Funktionen und Tuner. 42,5 Zoll misst das matte 4K-UHD-Gerät. Anschlussseitig gibt es die typischen PC-Anschlüsse und viele HDMI-Eingänge für den Multibildbetrieb.

Artikel veröffentlicht am ,
LG hat einen neuen Monitor vorgestellt.
LG hat einen neuen Monitor vorgestellt. (Bild: LG Display)

LGs 43UD79-B ist ein 42,5-Zoll-Monitor, der sich vor allem für die Betrachtung vieler Bildquellen eignet. Insgesamt vier Bildquellen können auf dem Ultra-HD-Panel dargestellt werden. Zwei davon können per HDMI 2.0 eingespeist werden, zwei weitere per HDMI 1.4. Zusätzlich gibt es Displayport 1.2 sowie USB Typ C mit Displayport im Alternate Mode. Prinzipiell lässt sich der Monitor auch für nur ein Eingangssignal bis zu einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln verwenden.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Senftenberg

Der Monitor hat zudem eine Software, die es ermöglicht, etwa einen Mac und einen PC anzuschließen, aber nur eine Maus zu verwenden. Zudem ist die Steuerung des Monitors, etwa die Zuteilung der Bildflächen, mit der Maus möglich.

  • LG 43UD79-B (Bild: LG Display)
  • LG 43UD79-B (Bild: LG Display)
  • LG 43UD79-B (Bild: LG Display)
  • LG 43UD79-B (Bild: LG Display)
LG 43UD79-B (Bild: LG Display)

Das klingt bisher vor allem nach einem Monitor für den Geschäftskundeneinsatz, der Multimonitorumgebungen ablösen könnte. Doch LG vermarktet das Gerät auch als Gaming-Monitor. Dafür gibt es beispielsweise die Aufhellung von dunklen Bildbereichen. Ansonsten bietet das Display keine besonderen Funktionen für Spieler. Das IPS-Panel bietet typisch gute Einblickwinkel (178 Grad) für die Technik und eine übliche Grau-zu-Grau-Reaktionszeit von fünf Millisekunden. Zudem erreicht der Monitor eine Helligkeit von 350 cd/qm.

Zusätzlich bietet der Monitor einen Klinkenausgang für Kopfhörer und einen USB-3.0-Hub. Ein RS232-Port ist ebenfalls verbaut. Für Anwender mit Rot-Grün-Schwäche beim Sehen gibt es einen speziellen Modus, der die Verwendung erleichtern soll.

Der 43UD79-B wird in den USA schon angeboten und kommt jetzt auch hierzulande mit zwei Jahren Garantie auf den Markt. Der Preis liegt bei rund 800 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. gratis
  3. 11,99€

megaseppl 20. Jul 2017

Das löst das Problem immer noch nicht dass das OS denkt dass ein Monitor angeschlossen...

gaym0r 20. Jul 2017

Warum sollte man das brauchen?

renegade334 20. Jul 2017

Also ich meine ob man Helligkeitsinhomogenität merkt, wenn man z. B. einen weißen Inhalt...

as (Golem.de) 20. Jul 2017

Hallo, das steht nicht im Datenblatt. Und ja, es gibt entspiegelte Spiegeldisplays und...

Miklagard 20. Jul 2017

über Hdmi oder Displayport. Und er würde das Signal "durchschlaufen" zu meiner Soundbar...


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /