Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

LG verkauft den 34UC79G derzeit für 700 Euro, die Verfügbarkeit ist bei den meisten größeren Onlineshops für 670 bis 690 Euro gegeben. Die einzigen weiteren Curved-Monitore mit 34 Zoll, 2.560 x 1.080 Pixeln, mindestens 144 Hz und Freesync sind Acers Predator Z35 (rund 1.000 Euro) sowie AOCs Agon AG352QCX (etwa 750 Euro) und C3583FQ (circa 600 Euro) plus der Benq XR3501 (knapp 800 Euro).

  • LGs 34UC79G mit Skyrim (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der 34UC79G zeigt 34 Zoll in der Diagonale (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit 3800R ist die Krümmung recht gering (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Display ist höhenverstellbar ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... um 120 mm (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Panel ist neig- ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und kippbar (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das OSD wird per Joystick bedient (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Er ruft das Schnellmenü auf (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Tieferes Schwarz für Filme, ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... Freesync für Spiele, ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... weniger Bewegungsunschärfe ... (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... und der Overdrive sind einstellbar (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ausreichend Anschlüsse (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • On Screen Control (Screenshot: Golem.de)
  • On Screen Control (Screenshot: Golem.de)
  • On Screen Control (Screenshot: Golem.de)
  • On Screen Control (Screenshot: Golem.de)
  • On Screen Control (Screenshot: Golem.de)
  • BF1 in 21:9 (Screenshot: Golem.de)
  • BF1 in 16:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Kingdom Come in 21:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Kingdom Come in 16:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Skyrim in 21:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Skyrim in 16:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Ark in 21:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Ark in 16:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Titan Quest in 21:9 (Screenshot: Golem.de)
  • Titan Quest in 16:9 (Screenshot: Golem.de)
Der 34UC79G zeigt 34 Zoll in der Diagonale (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg

Wer eine AMD-Grafikkarte besitzt oder generell auf der Suche nach einem 21:9-Display mit hoher Refresh-Rate ist, der macht mit LGs 34UC79G nichts falsch. Die Frequenz von 144 Hz eignet sich gut für Spiele und ermöglicht beginnend bei 50 Hz aufwärts ein großzügiges Fenster für AMDs Freesync-Technik. Die 144 Hz gehen allerdings mit einer Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln einher, was bei 34 Zoll recht grob aussieht. Dafür schafft auch eine Radeon RX 480 bei hohen Details entsprechend flüssige Bildraten. Allerdings ist es schade, dass AMD kein Treiber-Downsampling für 21:9-Auflösungen anbietet.

Der LG-Bildschirm adressiert zwar vornehmlich Spieler, wie auch die nützliche Motion-Blur-Reduction-Funktion zeigt. Der Bildschirm überzeugt aber auch so: Das leicht gekrümmte, fast rahmenlose Panel weist eine gute Helligkeit und einen hohen Kontrast auf und es verfügt über vielfältige Optionen zur Kalibrierung. Die nehmen wir per Joystick vor oder klicken uns per Maus durch passende LG-Software, wenngleich diese nicht vollständig ist.

Sofern die geringe Pixeldichte des 34UC79G kein Ausschlusskriterium darstellt und der Fokus auf Freesync im Frequenzbereich von 50 bis 144 Hz liegt, halten wir das Display definitiv für ein empfehlenswertes Modell.

 Mehrere Vorteile für Spieler
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS M100 + Objektiv 15-45 mm + 50€ Cashback für 299€ statt 376,86€ im Vergleich...
  2. (u. a. Inferno Blu-ray Steelbook für 6,99€ und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs King's...
  3. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  4. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)

razer 03. Feb 2017

oder einfach nur kühltechnisch... wenn dein display 120hz kann, macht es nicht viel sinn...

Legacyleader 02. Feb 2017

Es könnte sein das über Display Port kein Bild kommt (war bei meinem Freesync Monitor und...

Sharra 01. Feb 2017

Mögest du dich dran glücklich sehen. Was hat das aber mit der Kritik zu tun, dass du...

NeoTiger 01. Feb 2017

Kurz und knapp: ja - allerdings softwareseitig im Treiber, während G-Sync das...

Unix_Linux 01. Feb 2017

Das wäre mit vertikal viel zu wenig. Ich komme mit meinem 32" und mit 2160px gut...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /