• IT-Karriere:
  • Services:

Lexus: Toyota präsentiert einen Elektro-SUV

Toyotas Edelmarke Lexus hat mit dem UX300e ein Elektroauto angekündigt, das Anfang 2020 in China und im Sommer in Europa auf den Markt kommen soll. Bisher galt Toyota nicht als Befürworter rein elektrischer Autos.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Lexus UX300e
Lexus UX300e (Bild: Lexus)

Staatliche Regulierungen machen es erforderlich, den Schadstoffausstoß von Autos zu senken, was nur mit Hybriden und Elektroautos möglich ist. Deshalb bringt Lexus den UX300e auf den Markt - und zwar in China, Europa und Japan.

Stellenmarkt
  1. Ferring GmbH, Kiel
  2. VerbaVoice GmbH, München

Lexus ist eine Automobilmarke der japanischen Toyota Motor Corporation. Die Muttergesellschaft hielt sich bei reinen Elektroautos bisher zurück und plant in der nahen Zukunft eher mit Hybridfahrzeugen mit Verbrennermotor. Über die Marke Lexus hingegen weicht Toyota von dieser Linie ab. Das SUV Lexus UX300e soll im Sommer 2020 in Europa und Anfang 2021 in Japan auf den Markt kommen. In China wird es das Auto bereits Anfang 2020 geben.

Das SUV soll mit seinem 54,3-Kilowattstunden-Akku eine Reichweite von etwa 400 km erreichen, wobei Toyota als Testzyklus den NEFZ nannte. Der Motor kommt auf 150 kW und treibt nur die Vorderräder an. Das On-Board-Ladegerät erzielt nur eine Leistung von 6,6 Kilowatt. Die DC-Schnellladung ist auf 50 Kilowatt begrenzt.

  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
Lexus UX300e (Bild: Lexus)

Wert legt Lexus darauf, dass der UX300e im Innenraum sehr leise sein soll. Einen Preis nannte das Unternehmen bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  2. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  3. 18,00€ (bei ubi.com)
  4. 30,00€ (bei ubi.com)

DeepSpaceJourney 12. Dez 2019 / Themenstart

Die sich jedes Jahr mehr oder weniger selbstständig ändert und von Kunden gewollt ist...

pre3 12. Dez 2019 / Themenstart

Tasten sind durch nichts zu ersetzen. ...geschrieben auf einem BlackBerry Key2:-)

marcometer 11. Dez 2019 / Themenstart

Wie man im Text lesen kann ist das ein NEFZ-Wert, also deutlich entfernt von der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

    •  /