Lexus: Toyota präsentiert einen Elektro-SUV

Toyotas Edelmarke Lexus hat mit dem UX300e ein Elektroauto angekündigt, das Anfang 2020 in China und im Sommer in Europa auf den Markt kommen soll. Bisher galt Toyota nicht als Befürworter rein elektrischer Autos.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Lexus UX300e
Lexus UX300e (Bild: Lexus)

Staatliche Regulierungen machen es erforderlich, den Schadstoffausstoß von Autos zu senken, was nur mit Hybriden und Elektroautos möglich ist. Deshalb bringt Lexus den UX300e auf den Markt - und zwar in China, Europa und Japan.

Stellenmarkt
  1. SAP BW/BI on HANA Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
  2. Spezialist Prozessmanagement Warenfluss (m/w/d)
    Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
Detailsuche

Lexus ist eine Automobilmarke der japanischen Toyota Motor Corporation. Die Muttergesellschaft hielt sich bei reinen Elektroautos bisher zurück und plant in der nahen Zukunft eher mit Hybridfahrzeugen mit Verbrennermotor. Über die Marke Lexus hingegen weicht Toyota von dieser Linie ab. Das SUV Lexus UX300e soll im Sommer 2020 in Europa und Anfang 2021 in Japan auf den Markt kommen. In China wird es das Auto bereits Anfang 2020 geben.

Das SUV soll mit seinem 54,3-Kilowattstunden-Akku eine Reichweite von etwa 400 km erreichen, wobei Toyota als Testzyklus den NEFZ nannte. Der Motor kommt auf 150 kW und treibt nur die Vorderräder an. Das On-Board-Ladegerät erzielt nur eine Leistung von 6,6 Kilowatt. Die DC-Schnellladung ist auf 50 Kilowatt begrenzt.

  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
  • Lexus UX300e (Bild: Lexus)
Lexus UX300e (Bild: Lexus)

Wert legt Lexus darauf, dass der UX300e im Innenraum sehr leise sein soll. Einen Preis nannte das Unternehmen bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DeepSpaceJourney 12. Dez 2019

Die sich jedes Jahr mehr oder weniger selbstständig ändert und von Kunden gewollt ist...

pre3 12. Dez 2019

Tasten sind durch nichts zu ersetzen. ...geschrieben auf einem BlackBerry Key2:-)

marcometer 11. Dez 2019

Wie man im Text lesen kann ist das ein NEFZ-Wert, also deutlich entfernt von der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /