Abo
  • Services:

Lexip: Joystick, Analogstick und Gamingmaus in einem

Eine wackelige Angelegenheit: Die Lexip-Maus lässt sich auf dem Tisch in mehrere Richtungen kippen, um einen Joystick zu simulieren. Außerdem kann ein Analogstick mit dem Daumen bedient werden. Derzeit läuft das Produkt auf Kickstarter - mit Erfolg.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Lexip kommt mit Analogstick an der Seite.
Die Lexip kommt mit Analogstick an der Seite. (Bild: Lexip)

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wird derzeit die Lexip-Maus finanziert. Dabei handelt es sich um das Konzept, eine Maus mit Joystick zu verbinden. Das Produkt hat bisher etwa 368.000 US-Dollar von mehr als 2.700 Unterstützern erhalten. Die Kampagne läuft noch bis zum 15. März 2018 und hat das Ziel von 30.803 US-Dollar folglich bereits erreicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Zwei-Achsen-Bewegung eines Joysticks ahmt die Maus durch einen Sockel nach, auf dem sie angebracht ist. Der Nutzer kippt die Maus in eine Richtung und steuert so Flugzeuge, Raumschiffe oder auch die Kamera in Spielen wie League of Legends oder Dota 2. An der linken Seite ist außerdem ein Analogstick angebracht, der mit dem Daumen bedient wird.

  • Lexip-Maus (Bild: Lexip)
  • Lexip-Maus (Bild: Lexip)
  • Lexip-Maus (Bild: Lexip)
  • Lexip-Maus (Bild: Lexip)
  • Lexip-Maus (Bild: Lexip)
Lexip-Maus (Bild: Lexip)

Lasersensor und LED-Beleuchtung

Ansonsten bietet die Lexip typische Funktionen, die auch andere Gamingmäuse aufweisen. An der Seite befinden sich zwei Makrotasten, auf der Oberseite zwei weitere. Die Form der Lexip erinnert an die Roccat Kone, die recht groß und voluminös ist. Auch die LED-Beleuchtung lehnt sich an Roccats Produkt an. Durch den Neigungssockel ist die Lexip aber höher als andere Mäuse. Einige Eingewöhnung ist also mit Sicherheit notwendig.

Der Lasersensor der kabelgebundenen Maus hat eine Abtastrate von 8.200 dpi und erkennt ruckartige Bewegungen bis 30 g. Das ist für schnelle Mausbewegungen, etwa Flick-Shots, genug. Per Software lässt sich die Maus und deren Tasten konfigurieren. Es wird auch ein identisches Produkt für Linkshänder geben.

Die Lexip wird wohl nach der Kampagne 160 Euro kosten. Momentan gibt es das Produkt noch für einen reduzierten Preis von 110 Euro auf Kickstarter oder im Paket zu mehreren Stückzahlen. Die Maus soll ab Juni 2018 ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

DreiChinesenMit... 11. Mär 2018

Die tastatur hand hat aber auch mehre Finger. z.b qert für die Fähigkeiten usw.

DreiChinesenMit... 08. Mär 2018

ja, und warum lässt mans dann nicht einfach weg

plastikschaufel 07. Mär 2018

Ich hatte bisher nur eine Kone XTD, die bis zuletzt auch prima lief, ich aber nun für...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /