Abo
  • IT-Karriere:

Leveleditor: Die neue Schmiede für Halo 5

Eigene Multiplayerkarten zusammen mit anderen per Controller erstellen: Die Schmiede (Forge) ist traditionell eine der Stärken von Halo. Jetzt stellen die Entwickler den neuen Editor vor, den es kurz nach der Veröffentlichung von Halo 5 Guardians geben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Halo 5 Schmiede
Halo 5 Schmiede (Bild: Microsoft)

Das zu Microsoft gehörende Entwicklerstudio 343 Industries hat seinen von Grund auf neu programmierten Leveleditor Schmiede (im englischen: Forge) vorgestellt. Den können Besitzer von Halo 5 Guardians ab Dezember 2015 herunterladen; das Actionspiel selbst erscheint Ende Oktober 2015. Innerhalb der Schmiede können Spieler per Gamepad und zusammen mit anderen eigene Umgebungen etwa für Multiplayermatches erstellen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Gegenüber ihren Vorgängern soll die neue Schmiede unzählige Verbesserungen bieten - die grundlegende Bedienung soll nach kurzer Eingewöhnung aber ähnlich ablaufen, so die Entwickler in ihrem Blog. Nutzer sollen mit der Software mehrere Objekte zu Gruppen zusammenfassen können, um sie dann etwa am Stück zu verschieben. Das ist wohl auch nötig, weil pro Level mehr als 1.600 Objekte verwendet werden können - bislang waren es ein paar Hundert.

Weitere Neuerungen: deutlich mehr Objekttypen, inklusive der von der Community geforderten unsichtbaren Begrenzungen, neue Boden- und Texturarten, wesentlich umfangreichere Beleuchtungs- und Farbgebungsmöglichkeiten und noch vieles mehr.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 349,00€

AhmetYenleph 01. Nov 2015

https://www.change.org/p/microsoft-343-industies-bonnie-ross-kiki-wolfkill-microsoft...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /