Abo
  • Services:

Leutheusser-Schnarrenberger: "Piratenpartei kopiert nur die FDP"

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Piratenpartei angegriffen. Die Piraten seien nur "Trittbrettfahrer des Engagements für die Freiheit und gegen einen überbordenden Sicherheitsstaat" der FDP.

Artikel veröffentlicht am ,
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am iPad
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am iPad (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die stellvertretende FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat die Piratenpartei als Trittbrettfahrerin und Nachahmerin der Liberalen bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. DePauli AG, Garching bei München

Die Bundesjustizministerin sagte der Tageszeitung Die Welt: "Es ist kein Zufall, dass die Piraten jenseits ihrer Selbstinszenierung die FDP kopieren. Zu einem umfassenden Freiheitsbegriff gehört seit jeher das Eintreten für den autonomen User und gegen Überwachung im Netz. Als nach dem 11. September umfassende Sicherheitspakete aufgelegt wurden, war die FDP eine der wenigen kritischen Stimmen. Liberale haben immer wieder erfolgreich in Karlsruhe geklagt. Wir sind das Original, die Piraten nur Trittbrettfahrer unseres Engagements für die Freiheit und gegen einen überbordenden Sicherheitsstaat."

Piraten für 24 Prozent "grundsätzlich wählbar"

Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage für das Nachrichtenmagazin Focus ist das Wählerpotenzial der Piratenpartei bundesweit sehr viel größer als erwartet.

Die Partei der digitalen Bürgerrechte ist danach nicht nur für die Jugend wählbar, sondern stößt bei den mittleren Altersgruppen auf noch größere Zustimmung. 41 Prozent der 30- bis 39-Jährigen können sich danach vorstellen, die Piraten zu wählen. Etwas geringer ist das Wählerpotenzial bei den 40- bis 49-Jährigen. In der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren halten es 26 Prozent für möglich, die Partei zu wählen. Insgesamt erscheint die Partei für 24 Prozent der Befragten als "grundsätzlich wählbar".

Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, hätte die CDU/CSU Einbußen und käme auf 36 Prozent (minus 1), die SPD könnte auf 30 Prozent (plus 1) zulegen. Die FDP erreichte unverändert 3 Prozent und die Piraten kämen auf 6 Prozent, so das ZDF-Politbarometer vom 9. März 2012.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 69,95€
  3. (-68%) 12,99€
  4. 12,49€

MrAndersen 26. Mär 2012

Arbeitsgesetzte? Wo kommen die denn her? Da kann man mal Marx lesen oder Soziologen...

fenrir_1 26. Mär 2012

Auch als "Niemals-FDP-Wähler" kann ich das so unterschreiben. Frau Leutheuser...

azeu 26. Mär 2012

wir sind hier schliesslich bei IT-News für Profis :)

Tantalus 26. Mär 2012

Die FDP hatte ich Glanzzeit zu Zeiten eines Hans-Dietrich Genschers. Leider kam danach...

azeu 26. Mär 2012

d.h. von den geschätzten 100 Mio. Websites kannst Du mir KEINE EINZIGE nennen, die Deine...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /