Abo
  • IT-Karriere:

Let's Play: Valve streamt über Steam.tv

Es könnte weitere Konkurrenz für Youtube und Twitch geben: Valve arbeitet an einem eigenen Angebot, das wahrscheinlich mit dem E-Sport-Turnier The International startet. Wie es dann weitergeht - unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve Corporation)

Mehreren Nutzern ist am 17. August 2018 unter der Domain Steam.tv etwas aufgefallen: Dort hat Valve Inhalte aus Dota 2 übertragen - ob live oder aufgezeichnet, ist nicht bekannt. Inzwischen hat das Unternehmen im Gespräch mit US-Medien wie The Verge die Sache zumindest zum Teil aufgeklärt. Bei dem Stream habe es sich um einen Test gehandelt, der aus Versehen öffentlich sichtbar gewesen sei. Man habe neue Technologien für die Übertragung des E-Sports-Turniers The International ausprobiert.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Trium Analysis Online GmbH, München

Die Funktionen des kurzzeitig öffentlich verfügbaren Angebots sollen an Youtube, Twitch und Mixer erinnert haben. Allerdings mit einem großen Unterschied: Die Nutzer konnten keine eigenen Übertagungen starten, sondern nur das von Valve bereitgestellte Material anschauen.

Es gibt schon lange Gerüchte, dass Valve sein Onlineportal Steam um eigene Streamingangebote erweitert. Damit könnte das Unternehmen zum einen Geld etwa durch Werbung verdienen, vor allem aber seine riesige PC-Spieler-Community noch stärker als bislang an das eigene Ökosystem binden.

Möglicherweise sagt Valve im Rahmen von The International mehr über seine Pläne. Das Turnier findet ab dem 20. August 2018 in der kanadischen Stadt Vancouver statt, das Preisgeld liegt in diesem Jahr bei rund 24 Millionen US-Dollar



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 26,99€
  3. (-79%) 3,20€
  4. (-68%) 9,50€

gaym0r 20. Aug 2018

Und auch diese Spiele werden weiterentwickelt und mit updates versorgt.

DerSchwarzseher 20. Aug 2018

... haben mit dem letzten friends Update die möglichkeit gekickt auch Non Steam Games...

Baron Münchhausen. 20. Aug 2018

kwt

Hoerli 20. Aug 2018

Mit ein paar umwegen ist es jetzt auch möglich, per OBS, xSplit & Co. bei Steam zu...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /