Abo
  • IT-Karriere:

Lesestücke 2017: Versenkte Schiffe und Projekte

Geisterbusse in Berlin, Irrfahrten in Brandenburg und Schiffbruch im Norden: Wir waren auch in diesem Jahr wieder viel unterwegs und haben spannende Hintergrundartikel veröffentlicht. Für die ruhige Zeit zwischen den Jahren haben wir einige zusammengestellt, die Sie nicht verpassen sollten.

Artikel von veröffentlicht am
Auch wenn nicht immer alles klappt: wir wünschen schöne Feiertage!
Auch wenn nicht immer alles klappt: wir wünschen schöne Feiertage! (Bild: Iwan Aiwasowski)

Fangen wir mit dem Naheliegenden an: einem Dank an unseren örtlichen öffentlichen Personennahverkehr, die BVG, mit der wir in diesem Jahr wieder viel Spaß hatten. In einer Regennacht haben wir Geisterbusse verfolgt, an einem Winterabend die Fahrcard eines Kollegen auf den Straßenstrich ausgeführt. Außerdem hat uns ausgiebig die Frage beschäftigt, ob ein Handyticket zwei Minuten vor Fahrtantritt gelöst werden muss. Unserem Volontär hat es als Sysadmin in der Branche allerdings nicht gefallen.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Manchmal sind wir dann aber doch lieber aufs Auto umgestiegen. Die Mercedes S-Klasse hat uns im Praxistest nicht nur gezeigt, wie nah das autonome Auto schon ist, sondern auch Physiknachhilfe gegeben. Die Testfahrten mit dem E-Golf haben uns gelehrt, wie sich Reichweitenangst anfühlt. Auch das heimische Laden ist nicht so einfach: Wie kommt eigentlich der Strom in die Tiefgarage?

Mit Schiffen hatten wir es gleich mehrfach zu tun: mit ganz kleinen im Hamburger Miniaturwunderland und großen, die mit Stahlsegeln Treibstoff sparen sollen.

Von Mingga bis nach Japan

Von der Küste an die Berge: In München haben wir die tragische Geschichte des Limux-Projektes bis zum Ende begleitet. Wir haben uns davon genauso gebührend verabschiedet wie von Microsofts PR-Alptraum.

Nach Amerika haben wir nur Anfang des Jahres mit Dankbarkeit geschaut, als die Whistleblowerin Chelsea Manning begnadigt wurde. In Japan fanden wir unser Traumkabel. Mit dem Ergebnis unseres ersten Datenjournalismusprojekts haben wir auch anderen einen Ortswechsel ans Herz gelegt: Frostbeulen, zieht nach Österreich!

Vom weltweiten Netz ins Weltall

Auch in diesem Internet waren wir unterwegs und haben dort einiges gefunden, was dort nicht hingehörte, etwa die IT einer Luxusklinik, Varianten zum Fernsteuern von Ampelanlagen und Angriffsmöglichkeiten für Windparks. Unser Verschlüsselungsexperte fand dort sogar sein eigenes MySQL-Passwort.

In unserer Redaktion haben wir viele tolle und kuriose Testgeräte inspiziert. Wir haben uns mit Lautsprechern unterhalten, 4K-Filme geguckt, auf mehr Tastaturen getippt als je zuvor, auf einem winzigen Notebook ganz wenig getippt und mit einem winzigen Smartphone telefoniert. Mit einer 50.000-Euro-Rundumkamera haben wir Ängste ausgestanden.

Energie hat uns in vielerlei Hinsicht beschäftigt. Unter anderem haben wir untersucht, ob ein Durchbruch bei Lithium-Akkus demnächst zu erwarten ist und was die Alternativen in der Akkutechnik sein könnten. Genauer haben wir uns auch mit einem Kernreaktor befasst, der Raumsonden die Reise durchs All ermöglichen soll.

Wir selbst haben im All etwas anderes gemacht: Wir haben es mit Sexdezillionen Büroklammern überschwemmt. Das zugehörige Klickspiel Universal Paperclips ist derart suchtgefährdend, dass wir es zuletzt zur Lektüre empfehlen - viel Spaß und besinnliche Feiertage!



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 49,70€

worsel22 25. Dez 2017

Was ist denn aus dem Projekt geworden, wo in Kooperation mit (oder durch Finanzierung...

jg (Golem.de) 25. Dez 2017

Vielen herzlichen Dank, das wünschen wir auch!


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zeigen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

      •  /