Abo
  • Services:

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
(Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Aktuell, vielfältig, verständlich, klar, unabhängig und hochqualitativ: 90 Prozent unserer LeserInnen finden, dass Golem.de genau das ist, wie unsere erste Umfrage vor rund zwei Monaten ergeben hat. Für fast zwei Drittel unserer NutzerInnen, vorwiegend Fachleute und Profis zwischen 20 und 40 Jahren, ist Golem.de die beste IT-Seite. Über 80 Prozent kommen täglich beziehungsweise mehrmals täglich auf unsere Seite - und zwar direkt und nicht über soziale Netzwerke oder Suchmaschinen. An der Umfrage haben sich 16.000 Personen beteiligt, wofür wir uns hiermit herzlich bedanken!

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office möglich)
  2. CCV Deutschland GmbH, Moers

Wir freuen uns sehr über die positiven Rückmeldungen aus der ersten Umfrage, wollen uns aber nicht darauf ausruhen, sondern Golem.de noch besser Ihren Bedürfnissen anpassen. Daher möchten wir in der zweiten Umfrage erfahren, welche Veränderungen Sie sich wünschen. Wie können wir Ihnen beruflich und privat noch besser weiterhelfen - mit unseren Inhalten, aber auch mit zusätzlichen Serviceangeboten? Und wofür könnten Sie sich vorstellen, Geld auszugeben?

Anonymität und Datenschutz sind natürlich gewährleistet. Sollte das Formular hier im Artikel nicht angezeigt werden, können Sie die Umfrage auch über diesen Link erreichen. Falls Sie über die Umfrage hinaus noch Gedanken an uns loswerden möchten, können Sie diese natürlich gerne in die Artikelkommentare oder an redaktion@golem.de schreiben.

Ein herzliches Dankeschön schon mal im Voraus. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Ihr Golem.de-Team



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

sme (Golem.de) 16. Mai 2018 / Themenstart

Danke für den Hinweis! Das entspricht tatsächlich nicht unseren Richtlinien, wir...

MistelMistel 14. Mai 2018 / Themenstart

Ganz wichtig wäre die Baumansicht als Default bei allen zu aktivieren das das...

Garius 11. Mai 2018 / Themenstart

Genau so sieht's aus.

Garius 10. Mai 2018 / Themenstart

Du hast drei zur Auswahl. Keine passend? Ja. Vor allem stört es mich, dass der Link so...

plutoniumsulfat 10. Mai 2018 / Themenstart

Man muss ja nicht raten, weil bei Option 2 die beiden letzten Beiträge die neuen sind...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    Leserumfrage
    Wie sollen wir Golem.de erweitern?

    In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
    3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

      •  /