Abo
  • Services:

Leseraten: Samsung will auch SSD 840 für mehr Tempo patchen

Nicht nur SSDs der Serie 840 Evo, sondern auch Laufwerke der Serie 840 ohne Namenszusatz können mit der Zeit langsamer werden. Samsung hat dieses Problem nun bestätigt und will für die Geräte eine Lösung bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch die SSD 840 ohne Evo oder Pro kann langsamer werden.
Auch die SSD 840 ohne Evo oder Pro kann langsamer werden. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Kurz nachdem Samsung ein Programm zur Optimierung von SSDs der Serie 840 Evo und neue Firmware für diese Laufwerke bereitgestellt hat, bestätigt das Unternehmen nun, dass auch die Serie 840 das gleiche Problem hat: Daten, die vor langer Zeit geschrieben wurden, werden nur noch mit einer stark verminderten Geschwindigkeit gelesen. Statt einigen Hundert Megabyte pro Sekunde können die Werte auf bis zu 50 MByte/s fallen. Dagegen kann der Anwender bisher außer einem Umkopieren bei der Serie 840 nichts tun, danach kann der Effekt aber wieder auftreten.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Nachdem für die Serie 840 Evo die Tools erschienen waren, und an anderer Stelle schon vorher, berichteten etliche Nutzer im Forum von Computerbase, dass auch die Serie 840 mit der Zeit beim Lesen langsamer wird. Dazu gibt es inzwischen viele Belege in Form von Screenshots, Samsung bestätigte den Fehler aber bisher nicht.

In einer per E-Mail verschickten Erklärung, die Golem.de vorliegt, meint das Unternehmen nun: "Uns ist durch das Feedback, das uns erreicht hat, bekannt, dass es auch beim Zugriff auf bestimmte Daten bei Modellen der SSD 840 zu niedrigeren Leseleistungen als angegeben kommen kann. Im Moment untersuchen unsere Produktexperten systematisch die betreffenden SSD-Modelle innerhalb verschiedener Systemumgebungen und arbeiten an einer schnellstmöglichen Lösung." Samsung betont auch, dass der Fehler bei den Serien 840 Pro und 850 Pro nicht auftreten kann. Wie auch bei anderen Produkten wie seinen SD-Karten hat Samsung auch bei SSDs inzwischen drei Serien mit derselben Modellnummer. Es gibt also 840, 840 Evo und 840 Pro. In dieser Reihenfolge sind die Geräte jeweils schneller und im Falle der Pro-Laufwerke mit längerer Garantie versehen.

Wann und in welcher Form die Lösung für die SSD 840 erscheinen soll, ist bisher nicht bekannt. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie aus denselben Maßnahmen wie bei der Serie 840 Evo besteht. Die dabei genutzte Software heißt Performance Restoration, ihre Funktionen sind bisher nicht in dem SSD-Tool Magician enthalten. Der Restaurator installiert eine neue Firmware und ordnet die Datenstruktur neu, was aber anders als bei einem manuellen Umkopieren abläuft. Bei großen und vollen SSDs kann das laut Samsung mehrere Stunden dauern. Danach bleiben aber auch lange nicht mehr neu geschriebene Dateien dauerhaft schnell lesbar. Wie Golem.de mit einer 840 mit 250 GByte ausprobiert hat, läuft das Tool für die 840 Evo nicht mit diesem Laufwerk, hier heißt es also, auf eine neue Version von Samsung zu warten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 14. Jan 2015

Hallo, gibt es schon Neuigkeiten wann eine aktualisierte Firmware für die Samsung 840 SSD...

ffrhh 30. Okt 2014

Ganz und gar nicht. Nur der Hersteller weiß, welchen Mist er da verbaut hat und kann...

MarioWario 30. Okt 2014

Ich habe eine 1TB EVO mit rund 60% Füllung - das RestaurationTool.ISO (Version 1.0) habe...

MarioWario 29. Okt 2014

Wenn die Firmware-Version EXT0BB6Q ist, dann würde es probieren. In dem Artikel von Sven...

SJ 29. Okt 2014

Deswegen zuerst dd if=/dev/sda of=/some/mount/backup/drive/backup.dd


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
Bootcamps
Programmierer in drei Monaten

Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
Von Juliane Gringer

  1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
  2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
  3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /